+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Corona-Schutz zum Schulstart
Gesundheitsminister beschließen Impfangebot für Kinder ab 12 Jahren

WILDESHAUSEN Sie ist längst zum Markenzeichen für Handel, Handwerk und Gewerbe in Wildeshausen geworden: die Wittekind-Schau des Handels- und Gewerbevereins (HGV). Der damalige HGV-Vorsitzende Claus Baute hatte seinerzeit die Idee; erstmals wurde die Messe im März 1986 eröffnet. 25 Jahre später – vom 1. bis 3. April 2011 – steht nun die zehnte Auflage der Schau an.

Erneut sind Andreas Brümmer und Timo Hoffmann ehrenamtlich mit der Organisation befasst. „Noch in diesem Monat gehen die Einladungen an alle Mitglieder raus“, kündigte Brümmer an. Der HGV hoffe auf einen ähnlich guten Zuspruch wie im Jahr 2008, als sich mehr als 100 Aussteller im Zelt und auf der Freifläche an der „Fun Factory“ präsentiert haben. Auch für kommendes Jahr habe die „Fun“ kostenlos ihr Gelände zur Verfügung gestellt. Das Zelt mit einer Grundfläche von rund 4500 Quadratmetern sei bereits bestellt. „Ich gehe davon aus, dass uns die Mitglieder nicht im Stich lassen“, geht Brümmer von raschen Anmeldungen aus, um Planungssicherheit zu bekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am bewährten Konzept soll wenig geändert werden, erläuterte der 50-jährige Unternehmer im NWZ -Gespräch. Es solle wieder ein „gesunder Branchenmix“ aus Handel, Handwerk und Dienstleistung zu sehen sein. Die Flächenpreise blieben „im vernünftigen Rahmen“. Bei einem entsprechend großen Angebot werde man versuchen, auch die Eintrittspreise stabil zu halten. Ohnehin lasse sich der Erfolg einer Messe nicht allein an der Besucherzahl messen. Brümmer: „Wir wollen auch, dass sich die Kundenbeziehungen festigen.“

Gemeinsam mit den Mitgliedern wollen die Organisatoren auch das Rahmenprogramm auf die Beine stellen. Eröffnet wird traditionell am Freitag. Eine Ausstellerfete ist für Sonnabend geplant. „Die Band Promise habe ich schon gebucht“, verriet Brümmer.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.