PB

SANDKRUG/STREEKERMOOR/ PB - Vorstandswahlen standen am Freitagabend auf der Tagesordnung des Gewerbe- und Handelsvereins (GuHV) Sandkrug-Hatterwüsting-Streekermoor im Gasthof Ripken. In seinem Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende Manfred Speer an zahlreiche Veranstaltungen, die unter seiner Federführung auf den Weg gebracht wurden und freute sich, dass der Vorstand im Kern schon seit über acht Jahren im Amt ist und harmonisch zusammenarbeitet.

So wurden die Amtsinhaber auch jetzt wieder in ihren Positionen bestätigt. Unter der Wahlleitung von Willi Tappe wurde zunächst für Manfred Speer Wiederwahl beantragt. Er fand einstimmig das Vertrauen der Mitglieder. Ebenso fiel das Votum für die Stellvertreterin Irmgard Schulz und Pressesprecher Peter Biel aus.

Die Kassenführung wird weiterhin von Guido Gast erledigt, dem zuvor nach der Verlesung seines Kassenberichts vom Kassenprüfer Oliver Feldhoff eine vorbildliche Arbeit bestätigt wurde. Seit einigen Monaten nimmt Michael Peters die Aufgaben des Schriftführers kommissarisch wahr. Jetzt wurde er einstimmig gewählt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den mannigfaltigen Veranstaltungen, die der Gewerbe- und Handelsverein organisiert, ist es erforderlich, dass sich der GuHV-Vorstand auf einen aktiven und ideenreichen Festausschuss verlassen kann.

Diesem steht seit Jahren Hartmut Wiemer vor, der ebenso wie seine Mitstreiter Tina Oetken, Karin Peters, Michael Rabe und Willi Tappe ohne Gegenstimmen gewählt wurde. „In diesem Jahr hatten wir einen klassischen Fehlstart!“ bedauerte Manfred Speer den Ausfall des ersten Automarktes am 17. März auf dem Auvers-le-Hamon-Platz. Auch der am Tag darauf folgende erste Ausflugs- und Flohmarkt, der sonst zum Saisonstart Tausende Besucher lockt, fiel geradezu ins Wasser. Er zeigte sich mit Willi Tappe als Organisationshelfer aber optimistisch, dass es bei den nächsten Märkten am 14. und 15. April wieder besser aussehen wird. Die traditionellen Großveranstaltungen wie das „Sandy-Fest“ am 1. und 2. September, der Kürbis- und Staudenmarkt am 7. Oktober sowie der abschließende Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende (8. und 9. Dezember) stehen wieder auf dem Terminkalender. Fest eingeplant ist auch wieder die Teilnahme mit einem Motivwagen am Kramermarktumzug. in Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.