Lüerte Der 9.9.99 war ein magisches Datum: An diesem Tag wurde der Trecker-Veteranen-Club Lüerte gegründet. An diesem Wochenende feiert der Verein nun sein 20-jähriges Bestehen. Und wie es sich für junge und jung gebliebene Oldtimer gehört, soll dieser Geburtstag mit einem großen Trecker-Treffen am Sonntag, 8. September, von 10 bis 18 Uhr mit Gästen und Freunden aus dem Umland begangen werden. Schon jetzt weist ein großer geschmückter Ackerwagen am Hof Brengelmann auf das Ereignis hin.

Als Veranstaltungsort bleibt der Verein seinem Gründungsort Lüerte treu: Mitten im Dorf bietet der Hof Grashorn mit einer Diele und viel Platz rundherum den richtigen Rahmen. Die Vorbereitungen sind nach Angaben von Vereinssprecherin Elke Müller mittlerweile abgeschlossen. Unter anderem haben die Mitglieder schon auf traditionelle Weise Roggen mit einem Selbstbinder gemäht. Die Ähren werden für die Dreschvorführungen benötigt, erläutert Müller.

Bereits am Samstag, 7. September, reisen einige Oldtimer-Fans mit ihren Traktoren aus nah und fern an. Für sie ist extra ein Fahrerlager eingerichtet worden. Damit kann die Vor-Feier in geselliger Runde steigen. Für die Übernachtungsgäste wird am Sonntagmorgen auch ein Frühstück angeboten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach beginnt dann der offizielle Teil des Jubiläums. Ein Gründungsmitglied der ersten Stunde, Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski, eröffnet um 11 Uhr das 7. Trecker-Veteranen-Treffen. Danach stehen viele alte und original restaurierte Traktoren, landwirtschaftliche Maschinen und Gerätschaften zur Besichtigung. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm: Die Mitglieder des Vereins zeigen, wie man mit alter Technik früher gedroschen hat und wie mit einem Einreiher Mais gehäckselt wurde. Kinder können beim Tauedrehen mitmachen. Für das leibliche Wohl in fester und flüssiger Form ist gesorgt. Auch die Musik darf beim Fest nicht fehlen: Von 13.30 bis etwa 16 Uhr unterhalten die Treek-Sood-Musikanten die Gäste. „Auf der Diele der Familie Grashorn werden Kaffee und Kuchen angeboten. Für herzhafte Speisen steht der Partyservice Dörner bereit“, so Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.