Littel /Charlottendorf Mit Unternehmensgesprächen in Charlottendorf und Littel startete der von der CDU unterstützte Bürgermeisterkandidat Christoph Reents am Freitag eine Informationstour durch die Gemeinde. In den kommenden Wochen will sich der 54-Jährige auch in den anderen Ortschaften Zeit nehmen für den Austausch mit den Mittelständlern, die Wardenburg prägen.

„Mir ist es wichtig, die Unternehmer im persönlichen Gespräch kennenzulernen, zu hören, wie sie ihre Zukunftsperspektive einschätzen und wo eine künftige Zusammenarbeit mit der Verwaltung sinnvoll und notwendig sein könnte“, so Reents. Die Bilanz der ersten Bereisung klingt vielversprechend: „Ich habe sehr dynamische und positiv eingestellte Betriebe kennengelernt, die alle in den nächsten Jahren expandieren wollen.“ Persönliche Dienstleistungen und der Servicegedanke würden bei den Firmen großgeschrieben. „Nicht alles geht über das Internet – das haben diese Unternehmen verstanden und bauen ihre Stärke als Dienstleister vor Ort aus“, so der Hundsmühler. Und: „Der Nachwuchs ist in den Firmen bereits mit im Boot und fungiert als Bindeglied zwischen den Generationen.“

Neben Fred und Malte Bunjes (Motorgeräte), Ralf Kröger (Gartentechnik), Jann und Jannick Bunjes (Landmaschinen) und Werner Abel (Tiefbau) informierte sich Reents auch bei der Feuerwehr in Littel über deren Situation. „70 ehrenamtliche Feuerwehrleute in einem so kleinen Ort – das ist schon toll“, fand er lobende Worte. Die Feuerwehr leiste nicht nur im Notfall einen unverzichtbaren Dienst, sondern sei auch als soziales Netzwerk vor Ort wichtig. „Davon profitiert auch das Dorfleben.“ Im Gasthof Dahms ließ sich Reents zudem von Karl-Heinz Kleimann das Kulturprogramm der kommenden Monate präsentieren und zeigte sich auch hier begeistert: „Kultur in Littel hat sich absolut etabliert und steht für Qualität.“

Christoph Reents ist einer von insgesamt fünf Bürgermeisterkandidaten, die sich am 8. September zur Wahl stellen werden. Neben dem von der CDU gestützten Kandidaten treten Frank Speckmann als freier Kandidat sowie Ronald Holtz (SPD), Thomas Wilde (Grüne) und Martin Bliefernich (Die Partei) an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kontakt zu Christoph Reents und weitere Informationen über ihn sind möglich über seine Internetseite  


     www.christophreents.de 
Anke Brockmeyer Redakteurin / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.