Landkreis /Wildeshausen Hornissen, Hummeln und Wespen werden von einigen Zeitgenossen pauschal als gefährlich und schädlich angesehen. Zu Unrecht, wie der Landkreis Oldenburg jetzt in einer Mitteilung klargestellt: Sie sind friedfertige Tiere, solange sie in Ruhe gelassen werden. Um diese Tiere zu schützen, hat der Landkreis ein sogenanntes Hautflügler-Beraternetz aufgebaut.

Schutzbestimmungen

Dieses sollte bei Nestern von Hautflüglern, zum Beispiel Wespen, Hornissen, Hummeln oder Bienen, in bedrohter Lage aufgesucht werden. Für Hornissen gelten nämlich besondere Schutzbestimmungen: Diese verbieten es grundsätzlich, die Tiere unnötig oder mutwillig zu beunruhigen, sie zu fangen, verletzen oder zu töten. Nester dürfen weder beschädigt noch zerstört werden.

Zurzeit wirken rund 20 ehrenamtlich Tätige in diesem Beraternetz mit. Es sind überwiegend Imkerinnen und Imker, die Betroffenen mit Rat und, falls es notwendig sein sollte, auch mit Taten zur Verfügung stehen. Im Vordergrund steht die Aufklärung über das Verhalten von Wespen und Hornissen. Mit viel Überzeugungsarbeit setzen sich die Berater für die bedrohten Arten ein, kündigt der Landkreis an. Wenn ein Hornissen- oder Wespennest tatsächlich eine Gefahr darstellt, sind die Berater berechtigt, das Nest art- und fachgerecht umzusiedeln oder ausnahmsweise zu vernichten. Hierfür sind die Berater im Besitz der notwendigen Ausnahmegenehmigung. Aber: Die Vernichtung ist nur in wenigen Einzelfällen gerechtfertigt. Und: Die Berater sind keine Schädlingsbekämpfer.

Die Beratung ist für die Bürger kostenlos. Bei Umsiedlungen hat sich der Bürger allerdings mit einem geringen Betrag zu beteiligen. Auch bei einer erforderlichen Vernichtung fallen Kosten für den Bürger an.

In der Nähe suchen

Die Mitwirkenden des Beraternetzes können beim Landkreis Oldenburg, Amt für Naturschutz und Landschaftspflege, den Gemeindeverwaltungen, der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee sowie bei den Orts- und Gemeindebrandmeistern erfragt werden. Auch auf der Internetseite des Kreises unter www.oldenburg-kreis.de/umwelt-und-abfall/arten-und-biotopschutz/wespen-und-hornissen sind die Berater abrufbar. Damit sie nicht so große Entfernungen zurücklegen müssen, sollte mit den Beratern in örtlicher Nähe Kontakt aufgenommen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.