Landkreis /Steinkimmen Das Gelände des Jugendhofs Steinkimmen strahlt in diesen Tagen Verlassenheit und Tristesse aus und dabei wird es wohl auch lange Zeit bleiben. „Wir suchen weiter nach einem Investor“, sagt Nadine Stahmann. Die Rechtsanwältin von der Buss-Insolvenzverwaltung aus Oldenburg ist mit der Abwicklung des Insolvenzverfahrens der Viasol gGmbH betreut. Am Donnerstag fand die Gläubigerversammlung statt, über die genaue Höhe der Schulden gibt Stahmann keine Auskunft. Nur so viel: Es ginge vor allem um Grundschulden gegenüber dem Bund und dem Land Niedersachsen sowie Forderungen seitens der Agentur für Arbeit. „Die Schulden wurden teilweise noch von der letzten Insolvenz übernommen“, so Stahmann. Bereits 2005 war der damalige Trägerverein in die Pleite gerutscht, ehe gut eineinhalb Jahre später die Viasol den Jugendhof übernahm.

Doch auch dieser Träger war im vergangenen Herbst finanziell am Ende: Im September wurde die Insolvenz der bisherigen Betreiber bekannt gegeben. Interessenten habe es in den vergangenen Monaten gegeben, aber alle hätten im Endeffekt abgesagt. „Der Verkaufspreis ist definitiv nicht das Problem“, betont Stahmann, vielmehr die Folgekosten: Das weitläufige Gelände umfasse insgesamt elf Gebäude verschiedener Größe. „Ideal wäre es, wenn beispielsweise die Gemeinde oder ein anderer öffentlicher Träger den Jugendhof übernehmen würde“, ist die Insolvenzverwalterin überzeugt.

Die Gemeinde Ganderkesee hat aber nach Angaben von Peter Meyer, Fachbereichsleiter Gemeindeentwicklung im Rathaus, „kein Interesse, das Gelände zu kaufen.“ Der Grund sei die abgeschiedene Lage, so Meyer, vor allem aber der „erhebliche Instandsetzungs- und Modernisierungsbedarf“ der Gebäude. Falls sich aber ein Investor finde, sei eine Unterstützung der Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten denkbar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch beim Landkreis Oldenburg gibt es nach Angaben von Sprecher Oliver Galeotti derzeit keine erkennbaren Bestrebungen oder Strategien, um den Jugendhof wieder mit Leben zu erfüllen. Man habe die Kontaktdaten potenzieller Investoren an die Insolvenzverwalterin weitergegeben, so Galeotti, „aber daraus hat sich offenbar nichts ergeben.“

Dass sich noch etwas ergibt, wird immer unwahrscheinlicher, je länger der Jugendhof leer steht. Die Substanz wird davon nicht besser.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.