Bereits seit einigen Wochen bietet der „Kulturtreff“ am Kreisaltenheim Wildeshausen Kulturschaffenden wie Bürgern ideale Räumlichkeiten. Mit Kunstausstellungen, Ausschusssitzungen oder Literaturabenden fand bereits eine breite Palette von Veranstaltungen in dem einstigen Stallgebäude statt. Nun konnte der Vorstand des Vereins Kulturtreff, mit der Malerin Silvia Bettin an der Spitze, ein neues Schild einweihen, das an der Goldenstedter Straße auf den „Kulturtreff“ hinweist. Mit dabei waren auch Holger Fichtner vom Heimbeirat sowie Rene Dolling, Jutta und Manfred Hamann und Richard Volle. Die Mittel stellte die „Blankenburg-Stftung“ bereit. Das Schild stellte die Firma Grafik-Design Aumüller in Großenkneten her. Natürlich wurde auch eine Flasche Sekt geköpft, um das neue Schild „Kulturtreff“ zünftig einzuweihen.

Freudig überrascht waren Heidi und Hans Elders aus Wildeshausen über den Kranz, den die Nachbarschaft in der Boelckestraße anlässlich der Silberhochzeit angebracht hatte. Das Paar wurde am 15. Mai 1984 im Wildeshauser Rathaus getraut. Kennengelernt haben sie sich 1971 bei einem Krankenhausbesuch, wo es zwischen den beiden kräftig knisterte. Am Freitag wurde gefeiert.

Zwei Tage Information pur bot das Hoffest „Frühlingserwachen“ auf dem Firmengelände der „Wildeshauser Haustechnik Goedeke“: Henrik Goedeke und Timo Hoffmann (von „Rolladen Hoffmann“) hatten die Veranstaltung organisiert. Sie informierten rund um alternative Energien und sämtliche Neuheiten in Sachen Rolladentechnik, Markisen, Garagentore sowie Insekten- und Sonnenschutz. Mit von der Partie waren auch die Firmen Garms Baustoffe, Strukturwerk Jennifer Haverkamp, Dirk Orth Gartengestaltung, Architektin Imke Hillmann, Brunnenbau Hartmann sowie die Zimmerei Detlev Hohn. Viel beachtet wurde die neue Vergaser-Heizungsanlage des Tierparks Ostrittrum. Um den steigenden Energiepreisen entgegenzuwirken hatte Tierparkbetreiber Helmut Riesmeier die Anlage in Auftrag gegeben. Langfristig könnten die Energiekosten so um

bis zu 50 Prozent gesenkt werden, sagte Riesmeier.

Die Wildeshauser Tafel kann künftig ihre Post kostenlos mit der Citipost, einem Schwesterunternehmen der Nordwest-Zeitung, versenden. Saskia Horstedt, Niederlassungsleiterin der Citipost in Wildeshausen, und Heino Brackhahn, der für Beratung und Verkauf zuständig ist, überreichten der Vereinsvorsitzenden Martina Zahl einen Satz Briefmarken mit Motiven aus der Region. Natürlich könne der Verein jederzeit Nachschub bekommen, hieß es.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der neue König der St. Antonius Schützenbruderschaft Rechterfeld ist in Wildeshausen kein Unbekannter: Otto Sandkuhl engagiert sich nicht nur unternehmerisch in der Kreisstadt, sondern ist ehrenamtlich auch beim Verkehrsverein und der Wildeshauser Schützengilde aktiv. Im Jahr des 100-jährigen Bestehens von St. Antonius sicherte sich der erste Vorsitzende auch die Königswürde. „König Otto II.“ steht Ehefrau und Königin „Margret, die Charmante“ zur Seite. Anlässlich des Jubiläumsfestes genoss das neue Paar samt Hofstaat am Wochenende den großen Festumzug (wir berichteten). Neue Jugendkönigin der Schützenbruderschaft ist Sandra Meyer.

Zu einem etwas anderen Geschichtsunterricht baten Lehrer Christian Langfermann und Klassenlehrerin Alexandra Nieske die 5b der Realschule Wildeshausen auf Pestruper Gräberfeld. Dort nahm Märchenerzählerin Helga Bürster die Jugendlichen mit auf eine „Reise“ zurück in die Steinzeit. Die Dötlingerin schlug mit ihren informativen Erklärungen einen Bogen von der Bronzezeit bis in die Altsteinzeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.