HUDE Eine Woche in Hude, das gehört für Familie Schreiber aus Rösrath zum Jahresablauf fest dazu. Seit fünf Jahren kommt sie zur Erholung in den Klosterort. Für Klaus Schreiber die Gelegenheit, viel Zeit mit seiner Tochter Laura zu verbringen, da er beruflich häufig im Ausland unterwegs ist. „Die Zeit hier in Hude ist so etwas wie ein Vater-Tochter-Urlaub“, sagt er. Seine Frau, Doris Ludwig-Schreiber, hatte die beiden am vergangenen Wochenende nach Hude begleitet. Die Woche verbringen die zwei allein in der Huder Jugendherberge, da Doris Ludwig-Schreiber beruflich eingespannt ist.

Am liebsten ist Laura in dieser Zeit auf dem Rücken der Pferde unterwegs. „Das Wichtigste am Urlaub in Hude ist das Reiten“, betont sie. Und da findet sie ideale Bedingungen vor. Von der Jugendherberge, wo sie gemeinsam mit ihrem Vater im Familienzimmer übernachtet, kann sie den Hof von Petra Hinrichs zu Fuß erreichen. Dort hat sie in den letzten vier Jahren ihre ersten Reiterfahrungen gesammelt. In diesem Jahr reitet sie auf dem Hof von Silke Borchers. „Das Pferd, das ich reite, heißt Hermine“, erzählt sie. Zu Petra Borchers und den Pferden hat sie dennoch Kontakt. Für Laura und ihren Vater sind die Menschen in Hude in den letzten fünf Jahren Freunde geworden.

Ihren Tag beginnen Vater und Tochter immer gleich. Früh morgens geht Klaus Schreiber eine Runde joggen. Anschließend wird gemeinsam gefrühstückt. Wenn Laura nicht reitet, oder sich um die Pferde kümmert, mieten Vater und Tochter Fahrräder und erkunden die Region, ein Ziel ist dann auch der Hasbruch. „Wir haben die Frederiekeneiche besichtigt“, erzählt Laura stolz. Am Wochenende war Familie Schreiber zu Dritt ins Universum nach Bremen gefahren. „Das Außengelände ist ganz toll“, lobte Klaus Schreiber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Huder Jugendherberge fühlen sie sich dank der familiären Atmosphäre sehr gut aufgehoben. „Wir machen grundsätzlich gerne Urlaub in Jugendherbergen“, erklärt Klaus Schreiber. Herbergsleiterin Kirsten Jensen-Gentsch freut sich jedes Jahr auf den Besuch der Familie.

„Die Nähe zum Naturbad ist natürlich ideal“, sagt Klaus Schreiber, denn neben dem Reiten ist Laura auch eine begeisterte Schwimmerin. Auf die Jugendherberge in Hude aufmerksam geworden ist die Familie vor fünf Jahren im Internet. „Meine Frau hat damals nach einer Jugendherberge gesucht, die in der Nähe eines Reiterhofes liegt. Die Huder Jugendherberge war uns vom ersten Moment an sympathisch“, erzählt Schreiber. An Hude gefällt ihm besonders gut, dass es viele Sportmöglichkeiten bietet und kinderfreundlich ist. Auch im nächsten Jahr wollen er und Laura wiederkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.