Eisstockschießen im Sommer ist immer wieder eine spannende Angelegenheit. Davon überzeugten sich die Kinder bei der Ferienpass-Aktion der Eisstockgruppe Ahlhorn unter der Leitung von Manfred Otten und Hermann Ostmann. Der Spaß stand auf dem Dorfplatz natürlich im Vordergrund, auch wenn die Kinder eine gehörige Portion Ehrgeiz an den Tag legten. Auf vier Bahnen auf dem Dorfplatz griffen die Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren zu den Eisstöcken. Elf Mitglieder der Eisstockgruppe gaben Hilfestellung. Wer in die Mitte des Zielbereiches traf, bekam 50 Punkte und wer auf den gelben Punkt kam, hatte 100 Punkte erreicht. Am Ende gab es für alle eine Urkunde und kleine Präsente. Die vier Gruppenbesten erhielten eine Medaille. Für Getränke und Süßigkeiten sorgte die Eisstockgruppe.

Im Zuge der Ferienpassaktion ist die FDP Großenkneten mit 18 Kindern nach Thüle zum Kletterwald gefahren. Die Organisation hat Imke Haake zusammen mit Michael Feiner übernommen. Das Wetter hat es gut mit den Kindern gemeint. Drei Stunden lang konnten Sie nach vorheriger Einweisung nach Herzenslust herumklettern. Nach einem kleinen Imbiss ging es mit dem Bus zurück nach Großenkneten.

Eine siebentägige Rundreise durch Cornwall unternahm der Landfrauenverein Großenkneten. Die 32 Frauen und elf Männer kamen mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck zurück von der Reise, die Landfrauenvorsitzende Elvi Gallus vorbereitet hatte. Die örtliche Reiseleitung hatte Mrs. Alison Lester übernommen. „Eine Rundreise mit dem Bus macht mobil, erweitert den Horizont und fördert das Gemeinschaftsgefühl enorm“, so das positive Fazit der Reisegruppe. Knapp dreitausend Kilometer legten die Teilnehmer bei ihrer Fahrt nach Cornwall zurück. Bequem und sicher sowie äußerst flexibel. So konnte auf der Rückfahrt spontan ein zusätzliches Highlight in das Tagesprogramm eingeschoben werden: Windsor Castle, das wohl unbestreitbar größte ständig bewohnte Schloss der Welt lag der Gruppe beeindruckend zu Füßen. Der runde Turm mit der wehenden Fahne signalisierte den Touristen die Anwesenheit der Königin. „Welch krönender Abschluss einer insgesamt äußerst harmonischen und interessanten Reise“, berichtet Elvi Gallus. Unter anderem wurden auch die Drehorte der Rosamunde-Pilcher-Filme besucht. Das gut vorbereitete Reiseprogramm kam an. Jeder Tag war anders und jeder Tag brachte neue Sehenswürdigkeiten. Ausgangspunkt der Reise durch den Süden Englands war das „flippige“ Seebad Brighton. Zum Rückblick trifft sich die Gruppe am Dienstag, 9. August, ab 15 Uhr im Schafstallcafé Hemme auf dem Hagel. Die nächste Reise des Landfrauenvereins Großenkneten steht bevor: Vom 20. bis 24. September geht es an die Ostsee. Timmendorfer Strand, Lübeck und die Insel Fehmarn sind unter anderem Programmpunkte. Alle sind herzlich eingeladen. Infos unter Tel. 04435/5410.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.