Kirchhatten Die Dorferneuerung im Raum Kirchhatten und die damit verbundenen Zuschussmöglichkeiten sollten genutzt werden, zwei Gemeindestraßen auszubauen, die sich in keinem guten Zustand befinden. Das hat die Freie Hatter Liste (FHL) in einem Schreiben ans Rathaus angeregt. Es geht dabei um den Osterkamp, der zwischen Hauptstraße und Sachsenweg verläuft, sowie den deutlich kürzeren Bernhard-Havighorst-Weg zwischen Feldweg und Sandhatter Straße.

Letzterer ist nur in seinen Einmündungen gepflastert, der große Rest ist geschottert – das staubt gerade in der jetzigen trockenen Jahreszeit enorm. Beim Osterkamp handelt es sich laut FHL um eine der meistbefahrenen Gemeindestraßen im Ort. Deren Einmündungsbereich in die Hauptstraße wird im Zusammenhang mit der Ortsdurchfahrt auf jeden Fall neugestaltet. Hier mache es Sinn, auch den Rest zu verbessern, meinen die Initiatoren der FHL.

Ganz so einfach ist das jedoch nicht. Das zeigte die Diskussion im Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt. Im Falle einer Sanierung des Osterkamps, der trotz mehrfacher Teerungen in den zurückliegenden Jahren nie über den Status einer Baustraße hinausgekommen ist, müssten die Anlieger selber tief in die Tasche greifen. Vierstellige Summen kämen da schnell zusammen.

Es handele sich, rechtlich gesehen, um eine Ersterschließung, machte Ausschussvorsitzende Heike Burghardt deutlich. Die Lage ist beim Bernhard-Havighorst-Weg identisch, auch er gilt bislang als Erschließungsstraße.

Die Anlieger beider Verkehrswege dürften nicht begeistert sein, wenn durch einen Ausbau jetzt erhebliche Kosten auf sie zukämen. Bürgermeister Christian Pundt sieht zumindest im Falle des kurzen Weges die Chance, die Pflasterung weitestgehend in Eigenregie mit Unterstützung des Heimat- und Bürgervereins Kirchhatten anzugehen. Vonseiten des Vereins, das machte Ausschussmitglied Stephan Möller, der auch im Vorstand des Vereins sitzt, gibt es da aber erhebliche Bedenken. „Uns fehlt die fachliche Kompetenz“, so Möller.

Wie es in beiden Fällen weitergehen kann, sollen nun weitere Diskussionen in den Fraktionen klären. Geplant sind vor einem Beschluss durch den Ausschuss Gespräche mit den Anliegern und bei Bedarf eine Bereisung.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.