Kirchhatten Die FDP-Ratsfraktion hat in einem Schreiben an die Gemeindeverwaltung beantragt, dass diese die Umleitungsverkehre, die derzeit durch die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt entstehen, aus den angrenzenden Siedlungen durch entsprechende Verkehrslenkungen heraushält. Gleichzeitig müsse gewährleistet sein, dass landwirtschaftliche Verkehr ortsnah die Baustellen passieren könnten. „Dies gilt insbesondere für die im nahenden Ernteeinsatz eingesetzten Fahrzeuge“, betonen Ortsverbandsvorsitzender Stephan Möller und der Fraktionsvorsitzende Niels-Christian Heins. Die bereits durch den Starkregen und die übermäßige Beanspruchung entstandenen Schäden sollten kurzfristig beseitigt werden, fordern die Liberalen.

Die FDP-Hatten hatte nach eigenen Angaben schon vor der öffentlichen Bekanntgabe der Sperrungspläne darauf hingewiesen, dass eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt einen unzumutbaren Eingriff in den örtlichen und überörtlichen Verkehr darstelle und für die Anlieger unangemessene Belastungen mit sich bringe. Namentlich die Straßen Neuenländer Straße, Kreyenweg, Späthenweg, Feldweg und Bernhard-Havighorst-Weg sind zurzeit als Umleitung stark frequentiert.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.