KLEIN HENSTEDT 36 Mädchen und Jungen im Alter von vier bis zehn Jahren hatten von Freitagabend bis Sonnabend auf dem Sportplatz Klein Henstedt ihre helle Freude im vierten „Kids-Camp“ der Jugendfeuerwehr Prinzhöfte-Horstedt-Klein Henstedt (Pri-Ho-Kle-He). Während am Freitag das Beziehen der Zeltquartiere und das Kennenlernen sowie zahlreiche Spiele und Aktionen im Mittelpunkt standen, ging es am Sonnabendvormittag auch um Feuerwehrtechnik und die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen.

„Die Teilnehmerzahl liegt recht hoch. Das freut uns natürlich“, erklärten Jugendfeuerwehrwart Jürgen Buchholz sowie Kassen- und Pressewart Udo Fricke. Geplant war als Attraktion sogar die Landung des ADAC-Rettungshubschraubers, „aber nur, wenn die gerade einen Leerflug auf dieser Strecke haben“, verriet Fricke.

So beschäftigten der „Mastwurf“, eine kleine Knotenkunde, Wasserspiele sowie das Ponyreiten die Kinder am Freitagabend. Zum Vergnügen gab es nach dem Essen eine Kinderdisco und mehr.

Nach dem Aufstehen und Frühstück traf der Arbeiter-Samariterbund aus Delmenhorst mit Rettungswagen und einem Krankenwagen am Sonnabendmorgen ein. Auch der Einsatzleitwagen sollte nachkommen. Ferner konnte neueste Feuerwehrtechnik auf den Einsatzwagen der Freiwilligen Wehren aus Groß Ippener, Horstedt und Klein Henstedt besichtigt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Natürlich versprechen wir uns auch von diesem vierten Kids-Camp wieder neuen Nachwuchs“, erklärte Udo Fricke. Und vier Teilnehmer ab einem Alter von zehn Jahren, früher kann nicht in die Jugendfeuerwehr eingetreten werden, hatten ihren Beitritt mehr oder weniger erklärt.

Für die zehn Betreuer und elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr Prinzhöfte-Horstedt-Klein Henstedt ein guter Ansporn, auch im kommenden Jahr auf diesem Wege weiterzumachen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.