HUDE Der Planeten-Lehrpfad ist ein Aushängeschild. Die Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherung und die Lotto-Stiftung haben jeweils 1000 Euro zur Instandsetzung beigesteuert.

Von Stephan Onnen HUDE - Dr. Günther Alfs und Hartmut Langetepe sind immer noch stolz auf ihr Werk: Vor elf Jahren haben die astronomisch interessierten Lehrer zwischen Hude und Wüsting einen Planeten-Lehrpfad initiiert, der nach wie vor einmalig in Norddeutschland ist. Doch in jüngster Zeit ist ihnen die Freude daran etwas vergällt worden. Immer wieder ist es entlang der Strecke zu Vandalismus gekommen, Scheiben der Schaukästen wurden eingeschlagen. Dass ihr Sonnensystem nun wieder in neuem Glanz erstrahlt, ist der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherung Oldenburg und der Niedersächsischen Lotto-Stiftung zu verdanken, die sich mit jeweils 1000 Euro an der Instandsetzung des Planeten-Lehrpfades beteiligt haben. Um die Unterstützung beider Stellen hatte sich Bernhard Wolff im Namen der Bauernschaft Lintel erfolgreich bemüht. „Wir zählen den Lehrpfad mit zu Lintel“, sagte Wolff gestern Nachmittag, als die jetzt abgeschlossenen Renovierungsarbeiten vorgestellt wurden. Bernhard Wolff

und der zuständige Fachbereichsleiter der Huder Gemeindeverwaltung, Uwe Schubert, dankten beiden Stiftungen für ihr Engagement.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am „Demonstrationsplatz“ an der Ecke Linteler Straße/Lehmweg wurden eine Sitzgruppe und ein Schwerkraft-Modell erneuert. Dort kann an mehreren Eimern ausprobiert werden, wie unterschiedlich die Schwerkräfte auf den Planeten wirken. Zehn „Erdkilo“ wiegen etwa 26 Kilo auf dem Jupiter und entsprechen ganzen 1,6 Kilogramm auf dem Mond. Darüber hinaus hat die „Sonne“ des Lehrpfades einen frischen Farbanstrich bekommen, zudem wurden neue Schilder aufgestellt. Sämtliche Arbeiten haben Huder Firmen erledigt. Neue Scheiben für die Schaukästen sollen noch folgen.

Der Planeten-Lehrpfad lädt zu einer Reise durch das Sonnensystem ein – dabei müsste eigentlich eine Strecke von sechs Milliarden Kilometern überwunden werden. Alfs und Langetepe haben die Entfernungen und Größenordnungen jedoch eine Milliarde Mal verkleinert, so dass es bei einer Strecke von sechs Kilometern bleibt, die sich leicht mit dem Rad oder zu Fuß bewältigen lässt. Der Lehrpfad verläuft entlang des Lehmweges und der Freiherr-von-Münnich-Straße. Seit dem Bestehen der Einrichtung haben viele Gäste der Gemeinde Hude die Gelegenheit genutzt, um sich über die Geschichte der Erde sowie über die Planeten des Sonnensystems zu informieren – in den ersten Jahren seien es rund 50 000 Besucher gewesen, berichtete Günther Alfs. Mittlerweile machen Langetepe und er nicht mehr so oft Führungen, die jetzt vorwiegend von den Gästeführerinnen bestritten werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.