Unter die besten zehn mittelgroßen Kanzleien in Deutschland ist die SEB-Steuerberatungsgesellschaft aus Wildeshausen beim Steuerberater-Test der Zeitschrift „Focus-Money“ gekommen. Im Auftrag des Magazins hatte das Europäische Institut für Steuerrecht in München zum achten Mal zusammen mit Betriebsprüfern nach den bundesweit besten Steuerberatern gesucht. Unter die Lupe genommen wurden dabei neben Branchen und fachlicher Ausrichtung auch Qualifikationen, Mitarbeiterführung sowie Umsatz- und Personalentwicklung der Kanzleien. Zusätzlich gab es einen Fachfragenanteil. Das Team um Steuerberater Volker Schmidt, mit Melanie Schaa, Tina Stelmaszyk, Viola Ehlers, Ute Jöckel, Jessica Reinken, Meike Hartlage, Sebastian Bolte, Angelika Nordbrock, Doreen Siemering, Ingo Anneken, Tjarko Graefe und Azmira Tabakovic, war begeistert.

Sein 20-jähriges Bestehen hat der Verein Bogensport Wildeshausen gefeiert. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt: 20 Jahre sind Andreas Ramke, Angelika von Döllen, Peter Wurm und Bodo Pell in Verein. Seit zehn Jahren schießen Friedrich zur Hellen, Helmut Petermann und Michael Wloch mit. Im Vorstand gab es nur eine Änderung: Meike Siegenthaler löst Andreas Ramke als Kassenwart ab. Vorsitzender bleibt Wilfried Hollinden, Stellvertreter Uwe Endersfelder und Schriftwart Friedrich zur Hellen. Im April fängt die Außensaison an.

Intensiv bereitet sich das Musikkorps Wittekind derzeit auf sein Eröffnungskonzert am Sonnabend, 9. März, um 20 Uhr in der Widukindhalle vor. Karten dazu gibt es im Vorverkauf unter anderem in der NWZ-Geschäftsstelle Wildeshausen. Eine Kostprobe seines Könnens lieferte das Orchester unter der Leitung von Ingo Poth bereits im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Schützengilde ab. Von Märschen bis zu Filmmelodien wurde ein breites Spektrum geboten.

Die Gilde knöpfte sich auch Brigitte O. Kaiser, Vorsitzende des Frauenvereins, bei der jährlichen Kohltour der Frauen vor. „Eine Gilde-Generälin, oh weia, oh Graus, ich glaube, dann wär’s mit der Gilde ganz schnell aus“, dichtete sie als „Till-liene Eulenspiegel“. Die Ausladung von Gregor Gysi (Linke) als Redner beim Schaffermahl wollte sie nicht verstehen; Bürgermeister Kian Shahidi wurde dagegen als „unser Wildeshauser Superstar“ bezeichnet. „Ohne Scheu fällt man ihm in den hoch verehrten Rücken und reißt ihn in der Presse in Stücken“, dichtete Kaiser. Selbst der Rat spucke dem Bürgermeister „immer wieder in die Suppe“. Die Kohltour führte mehr als 40 Mitglieder des Vereins durch Dötlingen. „Es war so super wie noch nie“, berichtete Kaiser. Neue Kohlkönigin wurde Almut Jasper, die die Kette von Hilda Degner entgegennahm. Doris Schauder, Lilo Winkler und Erika Klepatz trugen zwischen den Musikeinlagen lustige Geschichten bei.

Unter dem Motto „Natur kontra Kälte“ stand die jüngste Exkursion der Gesellschaft für Naturschutz Wildeshausen, zu der Erika Roggemann 21 Teilnehmer begrüßte. Es ging durch das Gebiet um den Voßberg (Gemeinde Dötlingen). Immer wieder blieben die Wanderer stehen, lugten über Zäune, sahen Zaubernuss, Schneeball, Haselnuss, Christ- und Lenzrosen blühen. Roggemann stellte die Pflanze „Jelängerjelieber“, ein Geißblattgewächs, vor. Sie sei ein Überlebenskünstler. Die Frucht der Kornelkirsche, die jetzt blüht, eigne sich hervorragend zur Marmeladenherstellung. Die zweistündige Wanderung endete im „Hotel Huntetal“ mit einer Kaffeetafel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele kleine Kunstwerke präsentierten Kinder nun gemeinsam mit Ralf Müller, Filialleiter der Oldenburgischen Landesbank (OLB), in der Ahlhorner Niederlassung. Anlässlich des Weltspartages hatte die OLB zum „Sparschwein-Malwettbewerb“ aufgerufen. Die Kunden können nun die besten Vierbeiner auswählen.

Zur Kohlfahrt hatte der Bürgerbus-Verein Achim auch Vertreter des Wildeshauser Bürgerbus-Vereins eingeladen. Beeindruckt von der Stadtführung zeigten sich unter anderem Werner Barkemeyer, Anke Wemken, Gudrun Böker, Bärbel Mack, Ekkehard Eicke und Rosie Huntemann. Alle waren bei Kohl und Pinkel bestens gelaunt, hieß es.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.