BOOKHOLZBERG Sehr zufrieden zeigte sich Niels Kähler, Ortsbeauftragter des THW Hude-Bookholzberg, mit Blick auf das fast beendete Jahr 2009: Das Technische Hilfswerk habe „viele Öffentlichkeitstermine wahrgenommen und an vielen Übungen und Einsätzen teilgenommen“, sagte Kähler auf einer Zusammenkunft des Ortsverbandes und nannte als Höhepunkte die Gewerbeschau in Ganderkesee und die Flughafen-Übung in Bremen.

Im Mittelpunkt der THW-Versammlung stand die Auszeichnung verdienter Mitglieder. Kähler ehrte Kai Müncheberg, der sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert und das jährliche Jugendzeltlager betreut, Harald Schirrmeister, der für Wartung und Prüfung des technischen Gerätes verantwortlich ist, Jörn Helmers, aktiver Helfer im Technischen Zug, und Helmut Freudig, der seit 25 Jahren Mitglied im THW-Ortsverband ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.