WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/USU - Rund ein halbes Jahr nach der Gründung hat der Wildeshauser Justizverein bereits mehr als 100 Mitglieder. Gestern begrüßten Vorsitzender Martin Delank, Stellvertreter Rolf-Lothar Klawonn und Schatzmeisterin Sigrid Vullriede das Krankenhaus Johanneum als 100. Mitglied. Verwaltungsdirektor Hubert Bartelt nahm einen Blumenstrauß für die Einrichtung entgegen. Inzwischen liegt der Mitgliederbestand schon bei 109. „Das ist schon ganz gut, aber wir wollen noch mehr“, kommentierte Delank die bisherige Entwicklung.

Der Justizverein, im März gegründet, setzt sich für den Erhalt des Amtsgerichtes Wildeshausen ein. Um den Standort langfristig zu sichern, möchte er auch die Zuständigkeit für die Gemeinden Ganderkesee, Hatten, Hude und Wardenburg in der Kreisstadt ansiedeln. Bisher werden im Wildeshauser Amtsgericht die Stadt sowie die Gemeinden Dötlingen und Großenkneten sowie die Samtgemeinde Harpstedt betreut.

Die Mitglieder (Vereine, Verbände, Firmen, Selbstständige, Einzelpersonen) kommen schwerpunktmäßig aus Wildeshausen und umzu, aber auch aus allen anderen Kommunen des Kreises gibt es bereits Förderer der Idee einer einräumigen Lösung im Landkreis. Rund ein Viertel der Mitglieder seien Juristen, schätzte Delank.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Kreisstadt braucht ein Amtsgericht vor Ort“, begründete Bartelt den Beitritt des Johanneums. Das Krankenhaus habe viele Rechtsbeziehungen und wisse die kurzen Wege zu schätzen. Bartelt nannte Beispiele wie Vormundschaftsfragen, Willenserklärungen und ähnliches, oft eilige Entscheidungen.

Wer sich für die Mitgliedschaft im Justizverein interessiert, kann sich an den Vorstand, unter anderem Delank, 04431/99040, wenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.