Hurrel /Landkreis Mit großer Sorge haben die Junglandwirte die Informationen über die beabsichtigten Änderungen des Niedersächsischen Wasser- und Naturschutzgesetz in ihrer Zusammenkunft am Donnerstagabend in Hurrel aufgenommen. Das teilt Bernhard Wolff, Geschäftsführer des Kreislandvolkverbands Oldenburg, mit. Sie befürchten eine massive Wertminderung für Acker- und Grünland und damit einhergehende wirtschaftliche Schwierigkeiten für die Betriebe.

Die Kritik gilt dabei insbesondere der geplanten Randstreifenregelung, wonach an jeglichen Gewässern ein Fünf-Meter-Streifen Tabuzone für Dünger und Pflanzenschutzmittel ist. Die Junglandwirte sehen in den geplanten Änderungen einen massiven Eingriff in die Verfügbarkeit von Grund und Boden. Sie sehen die gesamte Landwirtschaft gesellschaftlich an den Pranger gestellt und befürchten gewaltige Wertverluste für ihre Flächen, heißt es in der Mitteilung.

Gleichzeitig stellen sie aber fest: „Den Landwirten, und hier insbesondere den Tierhaltern mit Kühen und Schafen, aber auch Pferden werden die Futtergrundlagen entzogen“, so die Vorsitzenden der Junglandwirte, Jana Eilers und Torben Hakemann. Ein weiteres Risiko sei die Ansiedlung von Wildkräutern und giftigen Pflanzen auf den Randstreifen. Eilers und Hakemann rufen dazu auf, den Plänen mit Protestschreiben an die Landesregierung entgegenzuwirken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.