HUNDSMüHLEN Dem Hundsmühler Ortsverein ist das gelungen, wovon viele andere Vereine in der Gemeinde nur träumen. Er hat sein Vorstandsteam durch einen Generationswechsel deutlich verjüngt. Der neue, einstimmig gewählte 1. Vorsitzende Robert Gröning ist 36 Jahre alt.

Der personelle Wechsel an der Vereinsspitze soll auch organisatorische Veränderungen nach sich ziehen. „Alle Mitglieder sollen sich beteiligen, alle müssen mit ran“, sagt Gröning. Die Verantwortung würde künftig auf mehrere Schultern verteilt. Eine klare Aufgabenverteilung solle dies ermöglichen, kündigt der neue 1. Vorsitzende an. Der Oldenburger Gröning lebt seit 2000 in Hundsmühlen, seit einem Jahr fungierte der 36-Jährige, der als Familienvater und Gewerbetreibender fest in Hundsmühlen verankert ist, bereits als Stellvertreter des langjährigen Vorsitzenden Winfried Koslowski.

Koslowski gab sein Amt nach mehr als 23 Jahren ehrenamtlichen Engagements für den Ortsverein ab. Er hatte Zeit, sich auf diesen, von ihm selbst angestrebten Schritt einzustellen. Vor einem Jahr hatte er angekündigt, sich von der Vereinsspitze zurückziehen zu wollen, damit der Vorstand verjüngt und der Altersstruktur des Ortes angepasst werden könne. Als neue 2. Vorsitzende wurde ebenfalls einstimmig Christine Bruns gewählt. Sie ist die erste Frau, die unmittelbar in die Leitung des Ortsvereins eingebunden ist. Hinter beiden neuen Vorsitzenden stehen junge Familien mit jeweils zwei Kindern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dahms macht weiter

Die Aufgaben des Kassenwarts nimmt weiterhin der erfahrene Hubert Dahms wahr. Die Revisoren attestierten ihm eine beispielhafte Kassenführung und eine sparsame Bewirtschaftung der Einnahmen. Dahms will das Amt noch ein Jahr weiterführen, in dieser Zeit soll ein Nachfolger eingearbeitet werden. Die Kassengeschäfte seien zu umfangreich und komplex, als dass ein Neuer aus dem Stand heraus die Geschäfte übernehmen könnte, ist sich der Ortsverein einig. Stellvertreterin bleibt Ulrike Gers-Grapperhaus.

Peter Kose ist weiterhin Pressewart. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Heiner Bruns nimmt er die Aufgaben Öffentlichkeitsarbeit und Marketing wahr. Wie der neue Vorsitzende betont, sollen alle Aufgabenbereiche weitgehend eigenverantwortlich von den Vorstandsmitgliedern geführt werden. „Dadurch tritt eine Entlastung der Vorsitzenden ein, ohne dass deren Leitungs- und Steuerungsfunktion eingeengt wird“, sagt Gröning. Engagierte Bürger seien darüber hinaus immer herzlich eingeladen, sich bei den künftigen Vorstandssitzungen ein Bild von der Arbeit zu machen und Ideen zur Ortsgestaltung einzubringen. „Insbesondere für das Thema ,Jugend und Familien’ wollen wir noch eine Person finden“, kündigt Gröning an.

Neues Orga-Team

Erhebliche Veränderungen gab es bei der Wahl der Beisitzer. Der Vorstand hatte sich im Vorfeld der Mitgliederversammlung entschieden, ein Arbeitsteam einzusetzen, das für die Organisation und das Ausrichten von Veranstaltungen verantwortlich ist. Als Beisitzer wurden Hauke Haß und Daniela Appelt (Leiter des Organisationsteams) gewählt. Winfried Koslowski kümmert sich zukünftig als Beisitzer um Projektaufgaben (z.B. Hunoldstraße). Wiedergewählt wurde Beisitzer Gerd Heinemann.

Der Hundsmühler Ortsverein verfügt jetzt über einen deutlich verjüngten Vorstand und neue Organisationsstrukturen, ohne auf die Erfahrung der bisherigen Vorstandsmitglieder verzichten zu müssen. Diese würden auch zukünftig mit voller Kraft dem Ortsverein zu Verfügung stehen, so dass kein Bruch oder Wissensverlust eintrete, heißt es in einem Ausblick der neuen Vereinsspitze in die nähere Zukunft.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.