BOOKHOLZBERG Christoph Eichelberg war gekommen, weil seine Frau ihm das nahe gelegt hatte. Timo Meinardus wollte durch seine Anwesenheit die Idee unterstützen, ein neues Angebot für Männer zu etablieren. Matthias Rensch hingegen war da, weil ihn das Thema des Abends interessierte. – Ganz unterschiedlich waren die Motive, am ersten Bookholzberger „Feierabend“ teilzunehmen. Immerhin: Etwa 25 Männer kamen.

Mit dem „Feierabend“ hatten der ev.-luth. Pfarrbezirk und die ev.-meth. Gemeinde Bookholzberg eine Anregung aufgegriffen, die von mehreren Männern unabhängig voneinander vorgebracht worden war. Die Idee: Einmal im Monat wollte man sich nach einer anstrengenden Woche „etwas Gutes gönnen“, erst gemeinsam essen, dann etwas Interessantes hören.

Wie eine Talkshow

Zur Premiere am Freitagabend hatte Pastor Hannes Koch den Bauingenieur Gerd Kuhlmann aus Oldenburg eingeladen, einen engagierten Christen, der im Baugewerbe den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt hatte. Nach einem Büfett (aufgetischt von einer Nachbarin) stellte Koch den Gast wie in einer Talkshow vor.

Nach anfänglichen Unsicherheiten (Kuhlmann: „Ich weiß nicht, auf was ich mich eingelassen habe“) wurde das Interview schnell zum gemeinsamen Gespräch. Ein Knackpunkt: die Diskussion um Werte wie Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Fairness – und die Frage, ob Unternehmer sich diese Werte „leisten“ können.

„Unser größtes Problem ist, dass wir Kinder unserer Zeit sind“, meinte Kuhlmann zu Spielregeln, bei denen Schwarzgeld, das Umgehen von Tarifen oder das Tricksen bei Kostenvoranschlägen als salonfähig gelten. Es liege wohl in der Natur des Menschen, Werte zu missachten.

„Das Leben ist kein Spiel, bei dem der gewinnt, der bei seiner eigenen Beerdigung das dickste Bankkonto hat“, gab der Unternehmer zu bedenken. Seine Empfehlung: Glauben könne „von manchen Zwängen des Raffen-Müssens befreien“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nächstes Thema: Schule

Den nächsten Feierabend kündigte Hannes Koch für Freitag, 25. September, 20 Uhr, an. Dann wird das Thema im Bonhoeffer-Haus heißen: „Die öffentlichen Schulen und die vor uns liegenden Herausforderungen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.