Wüsting /Hannover Zukunftsweisende Produkt- und Verfahrensentwicklungen werden alljährlich von der Karl-Möller-Stiftung mit dem „Innovationspreis des Niedersächsischen Handwerks“ ausgezeichnet. In diesem Jahr geht der mit 5000 € Euro dotierte erste Preis an die Urban GmbH & Co. KG aus Wüsting.

Gewürdigt wurde bei der Preisverleihung am Donnerstag in Hannover die Entwicklung des Urban-Tierwohlsystems „Kälbermama LifeStart“. Diese Innovation diene zur durchgängigen, tierwohlorientierten Versorgung von auf landwirtschaftlichen Betrieben gehaltenen Saugkälbern mit Milchtränke bereits ab dem ersten Lebenstag. Sie unterstütze den Tierhalter effektiv bei der Früherkennung von Krankheiten durch Registrierung und Auswertung des Trinkverhaltens sowie des Besuchsverhaltens an den Trinkstationen rund um die Uhr. Diese Früherkennung mache eine rasche, zeitnahe Behandlung von beginnenden Erkrankungen der Kälber möglich, wodurch zumeist ein viel kürzerer und weit weniger schwerer Krankheitsverlauf erreicht werde und vorbeugende Antibiotikagaben an alle Kälber nicht nötig seien.

Zudem werde durch Vollautomatisierung der Arbeitszeitbedarf im Vergleich zur traditionellen Eimerfütterung um circa zwei Drittel reduziert.

Die Firma Urban gehörte zu zahlreichen Unternehmen, die ihre innovativen und marktfähigen Entwicklungen in Bewerbungen vorgestellt hatten, so die Veranstalter.

Der zweite Preis ging an Kai-Eric Sandvoß, KS-Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Aurich, für die Entwicklung der elexa®-Hochleistungsakkuschere für technische Gewebe. Der dritte Preis wurde Dr. Stefan Kotte, Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG, Rieste, für die Entwicklung einer Schnittstelle zwischen Tablet-PC und Maschinensteuerung bei Landmaschinen zuerkannt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In 83 000 Handwerksunternehmen seien in Niedersachsen mehr als 500 000 Menschen beschäftigt, sagte Ministerpräsident Stephan Weil, Schirmherr der Karl-Möller-Stiftung. In vielen dieser Betriebe trügen Innovationen auch zur Sicherung von Arbeitsplätzen bei. Der Vorsitzende des Kuratoriums der Karl-Möller-Stiftung, Karl-Wilhelm Steinmann, hob die besondere Bedeutung des Handwerks im Innovationsprozess hervor.

Die nach dem ehemaligen Wirtschaftsminister Karl Möller benannte Stiftung besteht seit dem Jahr 1981. Bei 18 Preisverleihungsveranstaltungen wurden bisher 75 innovative Handwerker ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.