Wardenburg Seit 1996 ist das Sanitätshaus-Orthopädietechnik Max Herrmann an der Oldenburger Straße in Wardenburg ansässig – und ist seitdem eng verbunden mit dem Ehepaar Heidelind und Max Herrmann, die das Unternehmen von Beginn an führten. Nun gehen die beiden bisherigen Geschäftsführer in den Ruhestand und übergeben den Laden an Matthias Otto, der bisher als Werkstattleiter und stellvertretender Betriebsleiter fungierte. Am Freitag fand mit einem Umtrunk die offizielle Geschäftsübergabe statt.

„So richtig abgeschlossen haben wir gedanklich noch nicht“, berichteten Heidelind und Max Herrmann. Ein längerer Urlaub müsse wohl her, um so richtig loslassen zu können. „Sechs Wochen können wir so einfach nicht weg, dann sind unsere beiden Enkelkinder böse“ scherzte Heidelind Herrmann. Eine Wanderung auf den Jakobsweg sei angepeilt, so die Eheleute. Langweilig werde der Alltag im Ruhestand nicht, schließlich haben sie zahlreiche Hobbys wie Singen, Kochen, Tennis oder auch Angeln.

Mit einigen neuen Ideen will Matthias Otto, der mit seiner Frau Andrea Kieslich-Otto und seinen zwei Kindern in Oldenburg lebt, künftig neue Impulse setzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wollen die Präventionsarbeit ausbauen sowie Netzwerke im Gesundheitssystem stärken“, sagt Otto. Im Erdgeschoss ist bereits die erste Veränderung zu sehen: Mit der Einrichtung eines Lauflabors können hier künftig gezielte Lauf- und Ganganalysen und digitale Fußdruckmessungen durchgeführt werden.

Auch Bürgermeisterin Martina Noske schaute „mit einer Träne im Auge“ im Sanitätshaus vorbei. „Sie haben mit ihrem Betrieb der Gemeinde gut getan. Es ist wichtig, dass die vielen älteren Menschen ein Angebot haben, schließlich wächst der Bedarf mit dem demografischen Wandel ständig“, sagte Noske. ->

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.