In dieser Woche wird in der NWZ  viel über die Ortschaft Bergedorf berichtet – und immer wieder ist von der Gemeinschaft im Dorf die Rede. „Als ich nach Bergedorf gekommen bin, wurde ich gleich mit offenen Armen aufgenommen“, erinnert sich Linda Timmermann (44). „Bei meinem ersten Bergedorfer Schützenfest war ich sofort mittendrin in der Dorfgemeinschaft, das war schon beeindruckend!“ Groß war der Jubel 2003, als Linda zur neuen Schützenkönigin ausgerufen wurde.

Aufgewachsen ist Linda Würdemann, so ihr Mädchenname, in Benthullen, wo ihre Eltern einen landwirtschaftlichen Betrieb hatten. Mit zwölf Jahren half sie ihren Eltern schon bei der Strohernte. Treckerfahren gehörte schon früh zu ihren Lieblingsbeschäftigungen, ebenso half sie ihrem Vater gerne bei den handwerklichen Arbeiten auf dem Hof.

Doch nicht nur mit Hammer und Säge konnte Linda gut umgehen, sondern auch mit dem Akkordeon. Ein Highlight war für sie jedes Jahr die Reise mit dem Akkordeon-Orchester in den Harz.

Nach Grundschule und Orientierungsstufe sollte Linda eigentlich auf das Gymnasium. Die Sache hatte nur einen Haken: Da hätte sie jeden Tag nach Oldenburg fahren müssen – und das wollte Linda nicht. Sie wollte lieber in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Denn auch in der Realschule gab es ihre Lieblingsfächer Mathe und Zeichnen. Die Berufsberatung in der Schule empfahl ihr dann auch den Beruf der Bauzeichnerin. So machte Linda nach dem Abschluss an der Realschule ihr Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) „Bau“ in Wildeshausen.

Danach absolvierte Linda ihre Ausbildung beim Autobahn-Neubauamt in Oldenburg. „Das gibt es mittlerweile nicht mehr, das lag aber nicht an mir“, lächelt Linda. Nach der Ausbildung wechselte sie 1989 in ein Vermessungsbüro nach Oldenburg und später in ein neu eröffnetes Geologisches Büro in Oldenburg. „Hier war ich die einzige weibliche Angestellte. Das war eine tolle Zeit.“

1999 gab sie diese Anstellung auf, denn inzwischen war ein „echter Bergedorfer Jung“ in ihr Leben getreten. Die Rede ist von Holger Timmermann, den sie 1995 beim Huder Frühlingsfest kennen gelernt hatte.

Linda war nicht nur von Holger angetan, sondern auch von seinem Heimatort Bergedorf. Dann ging alles relativ schnell. 1997 wurde umgebaut, ein Jahr später eingezogen, standesamtlich geheiratet. 1999 kam Tochter Iris zur Welt, 2000 folgte dann die kirchliche Hochzeit. Inzwischen gehören neben Iris auch noch Mirco (zwölf) und Hauke (sieben) zur Familie.

Die ersten zehn Jahre widmete sich Linda ganz ihrer Familie, da Ehemann Holger neben dem landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern auch noch Milchwagenfahrer bei einer großen Molkerei ist. Mittlerweile arbeitet Linda aber wieder stundenweise bei einer Firma für Garten-und Landschaftsbau.

Schon ihre Oma in Benthullen hatte gesagt: „Das klingt so schön, wenn Du Plattdeutsch sprichst!“ Also stieg Linda mit 16 Jahren bei der Landjugend Benthullen-Harbern auf die Bühne. Nach der Heirat stieß sie zur Hoyersweger Speelkoppel. Zusammen mit zwei weiteren Mitgliedern kümmert sie sich auch um den Nachwuchs der Speelkoppel.

„Dat Plattdüütsche“ liegt Linda ganz besonders am Herzen. So studierte sie mit neun Bergedorfer Kindern für die 825-Jahr-Feier mehrere Sketche ein, die sie zum Teil selber geschrieben hatte. Ferner war Linda bei der Gründung der „Plattsnacker“ mit dabei. Wer auf einer Feier unterhalten werden möchte, der ist mit Linda und ihren beiden Kolleginnen Hella und Heike gut bedient.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Obwohl Linda „erst“ seit 16 Jahren in dieser Dorfgemeinschaft ist, ist sie doch Bergedorferin mit Leib und Seele.

Linda Timmermann,Mitglied der Speelkoppel Hoyerswege und Bergedorferin mit Leib und Seele

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.