SCHöNEMOOR SCHÖNEMOOR/KONK - „So machen wir das in Schönemoor – nicht lang schnacken, sondern die Ärmel aufkrempeln und anpacken“, kommentierte Harm Ehlers, Vorsitzender des Orts- und Verkehrsvereins Schönemoor, die Schaffung neuer Parkflächen am Schönemoorer Spielkreis. In Absprache mit dem Bauhof, der den Schotter zur Verfügung gestellt hatte, begannen die Mitglieder des Vereins am Donnerstagnachmittag ihr Werk.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits am frühen Abend hatten Ehlers, Klaus Tiemann und Alfons Brunswick, unterstützt von Radladerfahrer Karsten Schnarre, acht neue Stellplätze geschaffen. Zuvor sei die Verkehrssituation einfach zu gefährlich gewesen, Kinder hätten am Rand der Schönemoorer Dorfstraße ein- und aussteigen müssen, begründete Vereinschef Ehlers das rasche ehrenamtliche Engagement. Als kleines Dankeschön hatten die Erzieherinnen des Spielkreises für die fleißigen Helfer frischen Butterkuchen gebacken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.