HUDE Die Vorbereitungen für das Ponyturnier des Reitclubs Hude liefen schon fünf Tage zuvor auf Hochtouren. „Die Banden wurden geputzt, der Boden mit Spähnen aufgefüllt und das ganze Gelände in Ordnung gebracht“, berichtet der zweite Vereinsvorsitzende Uwe Stöver.

Dabei halfen 15 Personen, darunter Vereinsmitglied Ulrike Banse, die am Turniertag bereits um 7 Uhr morgens Brötchen für die Turnierteilnehmer schmierte. Aber auch die „Voltis“, die Mitglieder der Voltigier-Gruppe des Vereins, standen schon früh morgens bereit, um mit selbst gemachten Waffeln die Vereinskasse aufzufrischen.

Um 8.30 Uhr startete das Turnier in der vereinseigenen Halle bei strahlendem Sonnenschein. Knapp 180 Teilnehmer hatten sich angemeldet. Geprüft wurde in den Dressurklassen E, A und L sowie in den Springstilklassen E und A. Außerdem waren Wettbewerbe zwischen den Pony-Reitern von eins bis sechs Jahren, der Ponypaarklassen, der Spring-Pony-Reiter und der Pony-Führzügelklasse angesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Letzterer konnte vor allem die Huderin Fenja Lau mit ihrem Pony Salina die Richter Jantje Eilers und Rainer Ahlers überzeugen und gewann in der Führzügelklasse gegen ihre acht Mitstreiter.

Insgesamt konnte Linn Sophie Mauchert vom RVoV Mulsum am meisten überzeugen und nahm die Preise der Familie „Horse Design“ aus Hude im Pony-Reiter-Wettbewerb und im Ponypaarklassen-Wettbewerb mit nach Hause. Für eine Überraschung sorgten die „Kleinsten“ im Reitclub Hude mit ihrem Sieg in der Mannschafts-Pony-Dressur in der Klasse E. Chiara Stüver, Luca Marie Lepthien, Celine Burgdorf und Jette Lakeberg überzeugten die Richter Horst Bührmann und Günter Hegeler mit ihren Ponys Beethoven, Colinda, Jolly Jumper und Shakira in der Pflicht und Kür.

Die Organisatoren zeigten sich zufrieden: „Wir lagen in der Zeit und hatten eine gute Teilnehmerzahl“, sagte Pressewartin Stephanie Loos.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.