Hude Die Tür von Schreibwaren Drees steht nicht lange still. An einem gewöhnlichen Nachmittag herrscht reger Betrieb im Laden. Schüler, Mütter, Lottospieler kommen herein, um ihre Besorgungen zu machen – selten, ohne ein freundliches Wort mit Inhaber Helmut Drees oder seiner Frau Heike zu wechseln. Seit 41 Jahren verkaufen sie hier Schreibwaren und Schulbücher, Tabakwaren, Zeitschriften und Lottoscheine.

Zum Ende des Jahres wird Helmut Drees sein Geschäft aufgeben und in den Ruhestand gehen. Er hofft, noch einen Nachfolger für den Laden an der Hohen Straße zu finden. Falls sich für eine Geschäftsübernahme keiner finden sollte, würde die Schließung von Drees Schreibwaren eine große Lücke im Einzelhandel in Hude hinterlassen. „Das wäre schade“, sagt er. „Die Kunden würden es vermissen.“

Mit einem kleinen Kiosk fing im Sommer 1977 alles an, neben dem Friseursalon seines Bruders. „Wir haben dann gemerkt, dass ein Schreibwarengeschäft in Hude noch fehlte“, erzählt Drees von der Erweiterung des Angebots um Papier, Schreibutensilien und schließlich auch Schulbücher. Als sein Bruder mit dem Friseursalon 1984 umzog, vergrößerte Drees seinen Schreibwarenladen erstmals. Zu diesem Zeitpunkt schloss im hinteren Teil noch eine kleine Mietwohnung an. 1997 wurde die Wohnung schließlich auch noch zur Geschäftsfläche ergänzt.

Das Schulbuchgeschäft im Sommer sei immer gut gelaufen, so Drees. Bücher bestellen, einschlagen und das Zubehör – Das gab es im Komplettpaket. „Zum Ferienende mussten wir dann noch einmal richtig in die Hände spucken. Als dann wirklich alle Bücher da waren, hat die ganze Familie am Wochenende im Laden geholfen, um die Bücher zusammenzupacken“, erzählt Drees von den Anfängen. Auch die Schulen wurden von Drees beliefert.

Der Arbeitsalltag beginnt für Drees seit 41 Jahren um fünf Uhr. Eine Mitarbeiterin war dazu 20 Jahre lang bei Drees angestellt gewesen. Aushilfen habe es auch immer wieder gegeben. Seit 15 Jahren unterstützt der Sohn des Ehepaares, Manuel Drees, seine Eltern im Laden. „Er hat sich so gut eingebracht“, ist Helmut Drees dankbar für dessen Einsatz. „Wenn er mal nicht da war, haben die Kunden gleich nachgehakt.“ Übernehmen wolle sein Sohn das Geschäft allerdings nicht, weil er sich beruflich anderweitig orientieren wolle.

Das frühe Aufstehen wird Helmut Drees zwar nicht fehlen, aber der tägliche Umgang mit seinen Kunden. „Zu vielen herrschte schon ein freundschaftliches Verhältnis.“ Für die jahrelange Treue bedankt sich das Ehepaar bei seinen Kunden, denn die seien teilweise von Beginn an dabei gewesen. Und freundlich waren sie auch. „Wir hatten immer total nette Kunden“, betont Heike Drees und schaut zur Kasse rüber, an der ihr Mann gerade mit einem alten Schulfreund spricht. Dieter Böhm ist dazu langjähriger Kunde und fände es sehr schade, wenn der Laden schließen müsste: „Hier wird etwas fehlen in Hude, gerade auf dieser Seite.“

Beim Huder Lichterabend am 7. Dezember ist noch Zeit für einen Abschied. „Wir werden uns wieder mit einer Glühweinbude vor dem Laden beteiligen“, kündigt Heike Drees an. Das Ehepaar hofft, bis dahin noch jemanden zu finden, der den Laden weiterführen möchte. Ansonsten muss der Ausverkauf im Dezember starten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anmerkung der Redaktion: Mittlerweile gibt es einen Nachfolger, der das Schreibwarengeschäft in Hude weiterführt.


Ein Video finden Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.