Hude /Iprump Als eine touristisch interessante Angelegenheit bezeichnete Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Wirtschaft die Idee einer Fährverbindung zwischen Iprump (Gemeinde Hude) und den Bornhorster Huntewiesen für Radfahrer und Fußgänger. Laut Lebedinzew hat Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann bei ihm angefragt, ob die Gemeinde Hude grundsätzlich daran Interesse habe und sich eventuell auch an einer Finanzierung beteilige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Man wolle „vorsichtig signalisieren“, dass das Interesse da sei, sagte Lebedinzew im Ausschuss. Er hatte schon im September auf Nachfrage unserer Redaktion gesagt, dass er durchaus den Charme einer solchen Radwegverbindung sehe und es ja vielleicht Möglichkeiten gebe, für ein solches touristisches Projekt Fördermittel zu bekommen. Von Huder Seite wolle man die Idee jedenfalls positiv weiterbegleiten.

In der Sitzungsvorlage für den Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt am Mittwoch kündigt die Huder Verwaltung an, den Initiatoren eine Gelegenheit zur Vorstellung der Idee in einer der nächsten Ausschusssitzungen zu geben. Das soll im ersten Quartal 2021 geschehen. Laut Lebedinzew wäre ja auch denkbar, dass so eine Fähre in der Saison von Ehrenamtlichen betrieben werde. Solche Beispiele gebe es an der Weser.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.