Hude /Hurrel Schon im vergangenen Jahr hatte der Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt die Erweiterung des Hauses Lichtblick in Hurrel auf der Tagesordnung. Auch in der vergangenen Ausschusssitzung war das Seminarhaus Thema.

Die Betreiberin möchte den Seminarbetrieb um ein „Retreathaus“ erweitern. Das neue Gebäude soll etwas abseits vom Seminarhaus stehen, um ruhige Räume bieten zu können. Diese können zum Beispiel von Meditationsgruppen oder Achtsamkeitsgruppen genutzt werden.

Dafür muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Damit will die Gemeinde die Flächen planungsrechtlich absichern.

Drei Teilbereiche

Das Areal wird in drei Teilbereiche aufgeteilt. Das erste Sondergebiet Seminarhaus wird dabei noch um das geplante Retreathaus erweitert. Auf dem zweiten Sondergebiet gibt es neben Freiflächen auch Möglichkeiten zu Zelten. Auf einem dritten Sondergebiet sollen befestigte Parkplätze errichtet werden.

Nicht nur die Öffentlichkeit, auch verschiedene Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange müssen darüber informiert werden. Dies hat die Gemeinde bereits frühzeitig erledigt.

Unter anderem muss der Landkreis unterrichtet werden, etwa in Bezug auf die Wasserwirtschaft, genauer, auf die Abwasserentsorgung. Die bereits vorhandene Kleinkläranlage reiche bereits jetzt nicht mehr aus. Bei einer Erweiterung des Seminarhauses müsse auch diese Kläranlage vergrößert werden. Dafür sei zunächst ein wasserrechtliches Verfahren notwendig.

Eine weitere Anmerkung des Landkreises bezieht sich auf den Artenschutz. Auf dem gesamten Gelände gibt es Baumhöhle, Risse und Spalten oder auch Gebäude, in denen Tiere leben könnten. Ganzjährig und unabhängig von Wintermonaten oder Brut- und Setzzeit sollten Fachkräfte solche Bereiche prüfen, wenn zum Beispiel Bäume gefällt oder Gebäude abgerissen werden sollen.

Auch der Kampfmittelbeseitigungsdienst vom Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) wurde bereits über die Pläne informiert. Diese soll eine Luftbildauswertung vornehmen. Entsprechendes wurde bereits beauftragt. Der Ausschuss empfahl die Änderung des Flächennutzungsplans einstimmig.

Haus Lichtblick

Bereits seit mehr als 15 Jahren gibt es das Seminarzentrum Haus Lichtblick. Ihm angegliedert sind eine Heilkundepraxis sowie Ferienwohnungen und Gästezimmer. Viele Gäste kommen aus der Region, aber das Haus erfährt auch überregionalen Zulauf.

Manuela Wolbers Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.