Hude /Dünsen Mit dem Ziel, die Vermehrung im Nordwesten auszubauen, ist die Firma Meiners Saaten angetreten. Doch was ist mit Vermehrung überhaupt gemeint? „Wir wollen deutsches Weidelgras und andere Kulturarten, die nicht so sehr im Fokus stehen, voranbringen. Es geht darum, das Ertragspotenzial auszuschöpfen“, erklärt Claus Plate, Leiter Saatgutvermehrung bei dem Saatgutunternehmen aus Dünsen. Zu diesem Zweck hatte man zur Vermehrertagung bei den Amazonen-Werken Hude eingeladen.

„Wir haben mit den Landwirten im Dialog Lösungsansätze erarbeitet. Das Ziel ist es, hohe Erträge zu erzielen bei gleichzeitig guter Qualität“, sagt Plate. Etwa 120 Landwirte und Lohnarbeiter aus der Region waren bei der Tagung dabei. Die Räumlichkeiten stellte Amazone bereit und gab zudem einen Einblick in neue Trends der Landwirtschaft. „Wir stehen im regelmäßigen fachlichen Austausch mit Amazone“, sagt Plate. Schwerpunkt der Vermehrertagung lag in Fachvorträgen, moderiert durch die Anbauberater von Meiners Saaten zu den Themen Gräser-Vermehrung sowie Raps- und Rübsen-Vermehrung.

Extra aus Dänemark angereist war der Saatgutspezialist Barthold Feidenhansl. Er arbeitet für das landwirtschaftliche Beratungsunternehmen Seges, das Teil des dänischen Bauernverbandes ist. „Von ihm konnten wir hören, wie die Dänen zu ihren guten Ergebnissen bei der Gräser-Vermehrung kommen“, sagt Plate. Feidenhansl berichtete von der Produktion des Weidelgrases in Dänemark. „Hauptsächlich wird es als Futtermittel für Kühe angebaut. Je nach Typ kann es aber auch auf Grasflächen am Haus zum Einsatz kommen“, so der Experte. Zudem berichteten mit den Landwirten Simon Grootes aus Neuharlingersiel und Rainer Heyne aus Zetel zwei langjährige Praktiker von ihren Erfahrungen.

Bei der Vermehrertagung wurde mit Berichten von der Lage in China und Russland auch ein Blick auf die globale Marktsituation geworfen. Der aktuelle Stand der Kulturen kam ebenfalls zur Sprache. Markus Schulin von Amazone stellte neue technische und betriebliche Innovationen vor. Landwirte seien heute mit Apps unterwegs und hätten ganz andere Möglichkeiten, ihre Produkte zu kontrollieren, als vor einigen Jahren. Zum Abschluss gab Claus Plate einen Ausblick, wie sich die Kulturen entwickeln und welche in Zukunft wichtig werden. Auch der Austausch zwischen den anwesenden Landwirten kam nicht zu kurz.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.