Hude Ein ganz besonderes Hochzeitsjubiläum feiern Erika und Hans-Gerd Hanken in diesem Jahr: Am heutigen Donnerstag, 13. Juni, sind die Huder 60 Jahre verheiratet.

Alles begann beim Polterabend von zwei Freunden Anfang Juli 1957 in Hude: Dort lernten sich die Hohenbökerin und der Rasteder kennen.

Anschließend blieben sie in Kontakt und besuchten einander regelmäßig – er fuhr dazu mit seinem Roller oder nutzte seine Bahnkarte. „Obwohl wir jung waren wussten wir ziemlich schnell, dass wir zusammenbleiben wollten“, erzählt Hans-Gerd Hanken mit einem Lächeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Verlobung im Dezember 1958, heirateten die beiden am 13. Juni 1959 bei „Bultmeyer“ in Langenberg. Es war eine große Feier, erzählen die Huder, mit 150 Gästen. „Meine Verwandte aus dem Ammerland reisten sogar mit einem Bus an“, erinnert sich Hans-Gerd Hanken.

Seine dreijährige Lehrzeit absolvierte der Jubilar in einer Gärtnerei in Rastede. „Es war eine gute Zeit dort und ich erinnere mich gerne daran“, sagt er. Viele Bekannte und Verwandte des Paares wohnen auch heute noch in Rastede und kommen öfter zu Besuch. Er sei mit seiner Heimat immer noch eng verbunden, betont Hans-Gerd Hanken.

Sohn Dirk kam im Oktober 1959 zur Welt, im Dezember 1964 folgte Tochter Anja. Im März 1966 komplettierte Tochter Dagmar die Familie Hanken. Heute hat das Jubelpaar auch zwei Enkeltöchter.

Zunächst wohnten und arbeiteten beide zusammen mit den Eltern von Hans-Gerd Hanken auf einem landwirtschaftlichen Betrieb – erst in Bokel (Wiefelstede), dann in Aschhauserfeld (Bad Zwischenahn).

Das Paar zog 1968 nach Hohenböken um. Erika Hanken pflegte dort ihre Eltern, Hans-Gerd Hanken war als Gärtner bei der Gemeinde Hude beschäftigt. Gemeinsam betrieben sie auch einen Nebenerwerbsbetrieb und verkauften Gartenpflanzen. „Das war eine gute Zeit, wir haben viel geschafft“, blicken Hankens zurück.

1986 brach die Krankheit Osteoporose bei Erika Hanken aus. „Es war sehr schmerzhaft, ich konnte körperlich nicht viel arbeiten.“ 1998 gab das Paar ihr Geschäft auf und zog an den Veilchenweg in Hude.

„Wir sind früher gern verreist. An das Nordkap, nach Italien oder Schottland. Wir haben einiges gesehen“, sagt Erika Hanken. Auch im Schützenverein und im Kegelverein sind sie Mitglied, allerdings nicht mehr aktiv.

2017 zogen Hankens aus gesundheitlichen Gründen in das betreute Wohnen am Sonnentau in Hude. „Das war eine gute Lösung. Wir fühlen uns wohl hier und sind zufrieden“, sagt Erika Hanken.

Bei gutem Wetter sind die beiden 82-Jährigen jeden Nachmittag mit ihren Elektro-Mobilen unterwegs und unternehmen kleinere Ausflüge. „Wir wollen mobil und in Bewegung bleiben“, erklärt Erika Hanken. In ihrer Wohnung haben es sich die beiden gemütlich gemacht. „Wir lesen jeden Morgen zuerst die NWZ, dann bleiben wir informiert“, fügt sie hinzu.

Besonders gern essen Hankens auch im Wohnpark zu Mittag. Dort treffen sie auf eine Gruppe Gleichgesinnter – hier haben sie schon Freundschaften aufgebaut.

Ihre Diamantene Hochzeit wollen Erika und Hans-Gerd Hanken am heutigen Donnerstag im kleinen Kreis mit ihrer Familie feiern.


Gratulieren Sie unter   www.nwzhochzeit.de 

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Neele Körner Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.