HARPSTEDT Eine hitzige Diskussion entbrannte am Dienstagabend auf der Jahreshauptversammlung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt, nachdem Vorsitzender Karl Heinz Grohe über Aktionen im vergangenen Jahr gesprochen hatte. Grund der Debatte war die Anpflanzung von fünf Bäumen im Bereich Burgstraße/Amtsfreiheit in Harpstedt. Am 14. Februar 2011 hatte der Verein bei der Samtgemeinde den Antrag auf eine zusätzliche Bepflanzung gestellt. Im März habe man dem VVV dann mitgeteilt, dass Anlieger befragt wurden und sie eine zusätzliche Bepflanzung abgelehnt hätten. Somit seien lediglich fünf Bäume gesetzt worden. Vereinsmitglied Hermann Bokelmann wollte das so nicht auf sich sitzen lassen und schlug vor, dafür einen Sonderpunkt auf der Tagesordnung anzulegen, was genehmigt wurde.

Nur mäßig besucht

So lieferten sich Bokelmann und Horst Hackfeld ein hitziges Wortgefecht. Bokelmann war der Meinung, dass es in den 60er Jahren dort mehr Bäume gegeben habe als heute und fragte die Mitglieder, ob sie denn gegen weitere Bäume wären. Hackfeld entgegnete: „Es wurde entschieden, dass Parkplätze entstehen und keine Bäume. Das ist wichtig für die Bürger, die da leben.“ Letztendlich musste Grohe die Diskussion stoppen. „Das bleibt ein Thema für uns. Schauen wir erst einmal, wie sich die fünf Bäume entwickeln.“

Aber nicht nur die Bepflanzung war Thema der Versammlung. Der stellvertretende Vorsitzende Hermann Schnakenberg berichtete über das Jahr 2010. Analog zum Freibadbesuch sei die Minigolfanlage von Mitte Juni bis Ende Juli 2010 nur mäßig besucht worden. Als Gründe nannte er unter anderem die Fußball-WM und die Wetterbedingungen. 1654 Karten wurden verkauft. Der Verein verzeichnete einen Rückgang von 539 Besuchern gegenüber dem Vorjahr. Der Bouleplatz hingegen laufe mit Unterstützung des VVV sehr gut.

Harpstedter Blickwinkel

Eine Präventionsgruppe in der Jugend soll bald mit einbezogen werden, so dass sie „einen Ansporn bekommen mitzuspielen“, sagte Schnakenberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch gab er die Aktionen für dieses Jahr bekannt. So werde sich der Verein wieder am Fotowettbewerb „Harpstedter Blickwinkel“ beteiligen. Über eine Installation einer Webcam beim Kirchturm oder der Mühle soll nachgedacht werden. Außerdem möchte der VVV bei der Erstellung des „Leitbild Harpstedt“ mitarbeiten. Des Weiteren stehe die Gründung eines Mühlenvereins noch aus. Schnakenberg berichtete, dass die von der Nordic-Walking-Gruppe in Kooperation mit dem VVV erarbeitete Langlaufstrecke im Harpstedter Wald am 30. April, 15 Uhr, offiziell eingeweiht werde. Die Fertigstellung schlug, so Kassenwart Otto Böger, mit 144,35 Euro Eigenanteil zu Buche. Weiteres Thema war die Stecho-Scheune. Die Scheune sei soweit hergerichtet, aber inhaltlich gebe es noch viel zu tun. Der Eigenanteil bei der Ausgestaltung des Inforaumes in der Scheue betrug 5719,41 Euro. In Kooperation mit der Rentnerbänd soll auf dem Vorplatz eine Halbrundbank entstehen.

Weiterer Punkt auf der Tagesordnung waren Wahlen. Grohe wurde bei zwei Enthaltungen zum Vorsitzenden wiedergewählt sowie Schnakenberg als sein Stellvertreter. Schriftführer Winfried Schreppel wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Böger stand als Kassenwart nicht mehr zur Verfügung. Seine Nachfolgerin wurde Christine Emmerich aus Wohlde. Erika Hormann blieb Kassenprüferin, Michael Kasch schied aus. Sein Nachfolger wurde Hans Hibber. Des Weiteren berief der Vorstand Thomas Rosik.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.