WILDESHAUSEN Diese Botschaft war der Spitze des Wildeshauser Handels- und Gewerbevereins (HGV) wichtig: „Es wird wieder eine Gewerbeschau geben“, betonte HGV-Vorsitzender Bernhard Block am Freitag vor Journalisten. „Das ist ein wichtiges Standbein des HGV.“

Keine Frage, an der Absage der Wittekindschau 2011 habe man noch „zu knabbern“. So habe sich Andreas Brümmer aus dem Organisationsteam zurückgezogen, berichtete Andreas Hauth, Vorstand Dienstleister im HGV. Block, Hauth und Timo Hoffmann (Vorstand Handwerk) gehören einer neu gebildeten Projektgruppe an, die ein Konzept für die nächste Gewerbeschau erarbeiten soll. Zwei oder drei Mitglieder sollen noch zu dem Team stoßen. Bei der Jahreshauptversammlung im Sommer könnten erste Ideen vorgestellt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir möchten unsere Mitglieder mitnehmen“, sagte Hauth. Deshalb werde es mehrere Informationsveranstaltungen geben. Frischer Wind sei gefragt. Der HGV wolle „alte Zöpfe abschneiden“, kündigte er an. Hauth schloss nicht aus, dass man sich vom Namen „Wittekindschau“ trennen und die Messe beispielsweise „Leistungsschau“ nennen werde. Diskutiert werde zudem, auch auswärtige Aussteller zuzulassen.

Block betonte, die Klarstellung sei keine Reaktion auf den Vorstoß von Stefan Gerdes, Mitorganisator des Frühlingsfestes am Kreisel Visbeker Straße, diese Schau 2012 deutlich aufzuwerten. „Davon habe ich offiziell noch nichts gehört.“ Im übrigen sei die Veranstaltung keine Konkurrenz zur HGV-Gewerbeschau. Auf einen neuen Termin für die Messe wollten sich Block und Hauth noch nicht festlegen – vermutlich Herbst 2012 oder im Frühjahr 2013.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.