+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall in Friesland
B 210 bei Jever voll gesperrt

Harpstedt „Schade, dass ,Harpstedt aktiv‘ abgesagt werden musste. Aber ohne eine entsprechende Anzahl teilnehmender Firmen ist eine solche Gewerbeschau eben nicht möglich.“ Das sagte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse in seinem Grußwort während der Jahreshauptversammlung der Aktiven Werbegemeinschaft Harpstedt am Montagabend in der Wasserburg. Damit sprach er das Hauptthema des Abends an. Wie geht es mit der Werbegemeinschaft weiter? Welches Konzept soll verfolgt werden und wo kommen die Ideen her?

Die Vorlage von Wöbse nahm Vorsitzender Frank Müller gerne auf. Er bat aus aktuellem Anlass um die Aufnahme eines außerordentlichen Tagungspunktes. Inhalt: Frust des Vorstands los werden, aber vor allem auch das Wachrütteln und das Einfordern von mehr Wertschätzung durch die Bürger – denn die Werbegemeinschaft und damit die dahinterstehenden Firmen sind aus der Veranstaltungslandschaft im Flecken nicht wegzudenken.

Ob Weihnachtsbeleuchtung, Nachtflohmarkt oder Losverkauf beim Weihnachtsmarkt mit Kinderwunschzettelaktion – immer sind es die Gewerbetreibenden, die über die Aktive Werbegemeinschaft versuchen, sich zu präsentieren und den Ort attraktiv zu halten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aktuell 59 Mitglieder

In besten Zeiten hatte die Werbegemeinschaft über 100 Firmen als Mitglieder. Aktuell sind es 59, davon waren 20 Firmen am Montagabend vertreten (bei insgesamt 26 Teilnehmern). Viel zu wenige, wie Frank Müller meinte.

„Sind wir noch auf dem richtigen Weg?“, fragte Müller deshalb selbstkritisch in die Runde. Das Einkaufsverhalten habe sich geändert, aber auch die Resonanz auf Veranstaltungen. „Auch die Bereitschaft aus unserem Kreis, aktiv zu werden, lässt zu wünschen übrig“, meinte er. Radtour, Standbesetzung auf dem Weihnachtsmarkt, Müllaktion und Info-Veranstaltungen wie zuletzt zur Handhabung von Facebook würden viel zu wenig beachtet. Deshalb rief das Vorstandsteam zu mehr Initiative auf, um etwas Neues anzuschieben.

Während der Diskussion zeigte sich, dass niemand so richtig Rat wusste. Uwe Kräkel: „Traurig, dass wir die Gewerbeschau nicht machen. Alle drei Jahre etwas Arbeit dafür muss bei jedem drin sein.“ Götz Rohde regte eine Image-Kampagne an, Tim Schultze eine kompetente Handwerker-Runde.

Regelmäßig soll nun ein Treffen am runden Tisch stattfinden. Ziel: Ideen und neue Ansätze austauschen.

Denkbar sei eine Fahrradrallye, bei der mit einem Stempelzettel Firmen angefahren werden, so ein Vorschlag. Auch steht eine Image-Broschüre auf der Liste der Ideen ganz oben. Oder: Straßenbanner am Lidl-Dreieck, die im wöchentlichen Wechsel Harpstedter Firmen vorstellen.

Auch die Frage, ob man die Weihnachtsbeleuchtung jedes Jahr bieten wolle, kam aufs Tapet. Nicht mehr ausrichten wird die Aktive Werbegemeinschaft den Nachtflohmarkt. „Das hat nichts mit uns zu tun. Wir wollen für uns werben.“ Das könne künftig zum Beispiel im Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt geschehen – etwa so, dass, wer mitarbeitet, auch seine Firma auf Plakaten vorstellt.

Zur Wiederwahl bereit

Unter diesen Voraussetzungen standen Frank Müller als 1. Vorsitzender, Martina Hundt als stellvertretende Vorsitzende, Christina Bitter als Kassenwartin und Christoph Kastens als Pressewart für eine Wiederwahl bereit. Sie wurden einstimmig bestätigt. Nur der Posten des Marketingleiters bleibt weiter vakant. Ebenfalls für zwei Jahre gewählt wurden der Planungsausschuss mit Thea Alfken, Carola Borchers, Jürgen Hesse, Roman Pestrup, Jörg Niehaus und Volker Sudmann.

Der Mitgliedsbeitrag wird mit jährlich 140 Euro konstant gehalten. Die Fahrradtour der Werbegemeinschaft soll auch wieder stattfinden. Tim Schultze und Martina Hundt werden sie organisieren.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.