Grummersort Als ein Beispiel für solidarische Landwirtschaft hat sich eine Gruppe von Bündnis 90/Die Grünen aus Hude und Hatten die Hofgemeinschaft Grummersort angesehen.

Eike Frahm führte die Besucher zunächst über den Hof und beschrieb die Arbeitsweise anhand einiger Stationen. Der Demeterhof produziert dabei vor Ort und nach Bedarf vielfältige Produkte, wie Gemüse, Milch oder Käse.

Bei einem Rundgang sahen sich die Gäste die Gewächshäuser, in denen unter anderem Tomaten, Paprika, Gurken und Porree gezogen werden an. Weiter ging es in den Kuhstall, in dem die Kühe in Anbindehaltung untergebracht waren. Dort werden sie auch gemolken, ehe es für sie wieder nach draußen auf die Weide geht. Weitere Stationen der Begehung waren die Bäckerei, ein Holzvergaser, der den Hof mit Energie versorgt, und ein Agroforst. Bei dieser Anpflanzung von Hecken werden Naturschutz, Ackerbau und Waldwirtschaft zusammengeführt.

Im Anschluss waren alle zur Veranstaltung „Landwirtschaft – Wo steht Europa?“ im Gasthof Zur Mühle in Munderloh eingeladen.

Neele Körner Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.