SCHöNEMOOR Die 800-Jahr-Feier der ehemals selbstständigen Gemeinde Schönemoor wirft ihre Schatten voraus. Die Organisatoren bekommen vielfältige Unterstützung. Die Idee, anlässlich des runden Geburtstages einen Gedenkstein in der Ortsmitte aufzustellen, ist auf fruchtbaren Boden gefallen. Nicht nur die Einwohner, sondern auch potenzielle Sponsoren sind von dieser Idee begeistert. Am Donnerstag steuerte die Raiffeisen-Volksbank Delmenhorst-Schierbrok 1000 Euro für die Anschaffung bei.

„Die Wurzeln unserer Bank haben hier ihren Ursprung“, sagte Vorstand Martin Versemann bei der Übergabe eines symbolischen Schecks. Die ehemalige Raiffeisenbank Schierbrok war 1920 im Gemeindehaus der Schönemoorer Kirche gegründet worden.

Die Bank freue sich sehr über das vielfältige ehrenamtliche Engagement in Schönemoor, das sich über das Jubiläum hinaus positiv auf den Zusammenhalt in der Gemeinde auswirke, so Versemann. Für die Ausgestaltung des Festtages unterstützt die Bank den Förderverein Grundschule Schönemoor, den Schützenverein, die AWo Schönemoor und den Bürgerbus mit je 200 Euro. Darüber hinaus erhalten die Vereine auch noch Sachspenden im Wert von 500 Euro.

Neben Hinnerk Twietmeyer vom Bürgerverein Heide-Schönemoor nahmen an der Scheckübergabe Melanie Metzen (Kita Flohkiste), Ursula Ruhm (AWo Schönemoor), Friedhelm Prause (Kirchengemeinde), Helmut Otte (Kameradschaftsbund), Bernd Gerken (Orts- und Verkehrsverein Schönemoor) sowie Raimund Glossie vom Schützenverein teil. Twietmeyer dankte im Namen der Vereine über die Zuwendungen in einer Gesamthöhe von 2300 Euro und wies darauf hin, dass der Gedenkstein an der Zuwegung zur Kirche St. Katharinen gegenüber dem Ehrenmal aufgestellt werden soll. Über die genaue Ausgestaltung solle auf der Basis einer Einwohnerbefragung entschieden werden. Es sei daran gedacht, dort eventuell auch einen kleinen Rastplatz mit Tisch und Bank einzurichten.

Der runde Geburtstag wird, wie berichtet, am 6. September ganztägig gefeiert. Zur Eröffnung gibt es um 10 Uhr einen Gottesdienst mit Pastorin Susanne Jürgens. Der Veranstaltungsreigen endet auch in der St.-Katharinen-Kirche: Um 17.30 Uhr gibt es dort eine Abendmusik, die von der Kantorei und Instrumentalisten gestaltet wird.

Die einzelnen Veranstaltungsorte entlang der für den Verkehr gesperrten Schönemoorer Landstraße werden durch einen Shuttle-Service verbunden. Busse und Pferdekutschen verkehren dort den ganzen Tag über. Zusteigen ist per Handzeichen überall möglich.

Wolfgang Loest Redaktionsleitung / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.