BRETTORF Kai Nordbrock errang am Sonntagabend mit 40 Ringen die Königswürde im Schützenverein Brettorf. Bei der Krönung im rappelvollen Saal der Gaststätte Schürmann herrschte eine ausgelassene Stimmung. Der neue Würdenträger und seine Königin Liane Pape-Nordbrock wurden auf dem Siegertreppchen frenetisch gefeiert. Mit auf dem Podest standen die Adjutanten Werner Harms und Alfred Cording. „Damit hast du zwei alte Hasen an deiner Seite“, sagte Vereinschef Erwin Hirsch zur neuen Majestät und machte darauf aufmerksam, dass Werner Harms jetzt zum 12. Mal als Adjutant zum Königshaus gehört. Sowohl Harms als auch Cording haben auch Regierungserfahrung als Majestät im Verein. Es gab 31 Bewerber um den Schützenthron.

Nachdem die Schützinnen und Schützen im Saal zur Krönung einmarschiert waren, begrüßte Hirsch alle Gastvereine und besonders den Schützenverein Dünsen, zu dem die Brettorfer seit 25 Jahren eine enge Beziehung pflegen. Aus diesem Anlass hatten sich die Dünsener auch am Abholen des scheidenden Königspaares Jens und Katja Hasselberg beteiligt. Rund 370 Schützen plus Musiker waren beim Umtrunk zu Gast beim Königspaar Hasselberg. „Alle waren vom Empfang begeistert“, sagte Hirsch und lobte die Nachbarn des Paares, die alles im Griff gehabt hätten. Auch die von Dirk Meiners gehaltene Laudatio sei spitze gewesen, meinte der Vorsitzende, der erstmals in dieser Funktion das Brettorfer Schützenfest „leitete“. Hirsch hatte im Februar den langjährigen Vorsitzenden Winfried Behm abgelöst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weiter hob Hirsch besonders hervor, dass beim Platzkonzert vor der Schießhalle auch die Brettorfer Feuerwehrkapelle nach längerer Pause wieder dabei war.

Sichtlich erfreut gab Hirsch zudem bekannt, dass der Schützenverein Brettorf das traditionelle Schießen der Schützenvereine in der Gemeinde Dötlingen um den 15-Mann-Pokal auf ganzer Linie gewonnen hatte. Brettorf siegte in der Gruppe der ersten Mannschaften allerdings nur knapp mit einem Ring Vorsprung vor Neerstedt. In der Gruppe der zweiten Mannschaften führte Brettorf souverän vor Dötlingen. Den unter allen Vereinen ausgeschossenen Alterspokal errang Edith Cording. Den auf die Abel-Plakette ausgesetzten Preis gewann Ulrich vor Otte vor Silke Zicht und Werner Nappe. Wie am Sonnabend sorgten auch am Sonntag die „Grashoppers“ musikalisch für gute Laune.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.