Großenkneten An der Spitze der FDP haben jetzt Frauen das Sagen: Vor zwei Monaten übernahm Imke Haake (Sage) von Niels-Christian Heins (Hatterwüsting) den FDP-Kreisvorsitz. In Großenkneten wurde Malin Wieting zur Ortsverbandsvorsitzenden der Liberalen gewählt. Die bisherige Schriftführerin fand bei der Generalversammlung am Dienstag im Gasthaus Kempermann eine einstimmige Mehrheit.

Sie tritt damit in die Fußstapfen von Michael Feiner, der den FDP-Ortsverband von 2007 bis 2012 und dann nach einer Pause von 2016 bis zur Versammlung als Vorsitzender geführt hat. Mit der 33-Jährigen sieht er seinen Posten bestens besetzt.

Wieting lebt in Westrittrum, arbeitet beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und führt im Nebenerwerb einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb. Vorausgegangen war die Ausbildung zur Landwirtin und das Studium zur Agrar-Ingenieurin.

Darüber hinaus wurde Sven Wilke zum neuer Schriftführer gewählt. Damit ist der Vorstand komplett. „So haben wir uns eine Verjüngungskur verordnet“, sagte Feiner mit Blick auf die Zukunft.

Diskutiert wurde ferner über die Höhe der Mitgliedsbeiträge. Zurzeit werden acht Euro je Monat, also 96 Euro pro Jahr, als Mindestbeitrag verlangt. Diesen Betrag wollte der Vorstand um zwei Euro auf nun zehn Euro je Monat erhöhen. Außerdem bat Kassenführer Timo Hibbeler um aktuelle Sepa-Einzüge.

Eingangs hatte der scheidende Vorsitzende Feiner das Jahr Revue passieren lassen. Gut angenommen worden sei die Weihnachtsbaumsammlung in Großenkneten. Der Erlös konnte diesmal der Pfadfinderbildungsstätte in Sage überreicht werden. Außerdem erinnerte er an die Podiumsdiskussion zum Thema „Wie wirkt sich die aktuelle Gesetzgebung auf die tägliche Arbeit in der stationären und ambulanten Pflege aus?“ 60 Teilnehmer kamen zu der Veranstaltung. Auch Bundestagsabgeordneter Christian Dürr nahm als Diskussionspartner teil. Am Ende sei klar geworden, es kann alles nur noch teurer werden, so Feiner.

In diesem Zusammenhang erhielt Geschäftsführer Wolfgang Kultermann ein Dankeschön für die Organisation der Veranstaltung. Danke sagte Haake auch Feiner, nachdem er Platz für Malin Wieting gemacht hatte. Er konnte sich über ein Weinset freuen.

Weiter wies der Vorsitzende auf die erfolgreiche Sanierung des Radweges zwischen Kneten und Sage hin. Außerdem forderte er alle Wahlberechtigten dazu auf, an der Wahl zum Europäischen Parlament teilzunehmen. „Sehr zu empfehlen ist da auch der Wahlomat. Das ist informativ und sehr interessant.“

Schließlich berichtete Imke Haake als FDP-Fraktionsvorsitzende aus dem Gemeinderat Großenkneten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.