Großenkneten Der erste Nachtragshaushalt 2020 der Gemeinde Großenkneten hat es in sich. Fast um 40 Prozent steigen die Investitionen an gegenüber dem Ursprungsentwurf des Finanzhaushaltes im Dezember 2019. Damals war mit 9,15 Millionen Euro geplant worden, nunmehr mit 12,80 Millionen. Einmütig und ohne Aussprache hat der Finanz- und Wirtschaftsausschuss das Zahlenwerk zur Annahme empfohlen.

Wie kommt der Zuwachs von 3,65 Millionen Euro bei den Investitionen zustande? Ein Überblick:

Baugebiete

1,5 Millionen Euro für die Erschließung des Baugebietes Wilhelmstraße in Huntlosen: Das ist mit Abstand die größte neue Position. Allerdings: Mit der fertigen Erschließung in 2020 ist nicht mehr zu rechnen, so Kämmerer Horst Looschen in der Ausschusssitzung.

Bei den Grundstücken gibt es aber auch eine Verbesserung bei den Einnahmen. Mit weiteren 400 000 Euro rechnet die Gemeinde aus den sehr gut laufenden Verkäufen im Neubaugebiet Lemsen-Süd in Ahlhorn. Derzeit sind 40 Plätze verkauft, fünf reserviert und noch zwei frei.

Gewerbegebiete

Mehr Einnahmen erwartet die Verwaltung auch beim Grundstücksverkauf im Gewerbe- und Industriegebiet Ahlhorner Heide. „Hier bahnt sich ein Verkauf an“, erläuterte Looschen. Daher sind 200 000 Euro eingeplant.

In Huntlosen und Sannum dürfte eine zusätzliche Ausgabe auf besonderes Interesse stoßen: 50 000 Euro sind für die Planung der Erschließung des Gewerbegebiets Sannumer Straße vorgesehen. Dabei geht es um die Umsiedlung des Naturkosthändlers Kornkraft an die Kreisstraße.

Ortsdurchfahrt

Veränderungen im Plan und die Baukonjunktur mit höheren Preisen lassen die Kosten für die Sanierung der Ortsdurchfahrt (G 213) in Ahlhorn in die Höhe schnellen. Aus zunächst einer Million Euro werden nun 1,6 Millionen Euro.

kreisverkehr

Der Neubau eines zweiten Kreisels in Huntlosen im Bereich Brookweg/Ziegelhof wird teurer: um 350 000 Euro auf 1,085 Millionen Euro. Das liegt maßgeblich an einer Ablöse von 325 000 Euro, die die Gemeinde an das Land zahlen muss für die künftige Pflege des Kreisverkehrs. Als Zuschuss stehen 300 000 Euro vom Landkreis an. Ebenfalls ein Nachschlag von 110 000 Euro ist für die Buswendeanlage an der Wilhelmstraße nötig (jetzt 350 000 Euro).

Kindergärten

Bei der Sanierung des evangelisch-lutherischen Hans-Roth-Kindergartens in Ahlhorn halten sich gute und schlechte Finanznachrichten fast die Waage. Einerseits steigen die Kosten um 375 000 Euro an, andererseits gibt es einen Zuschuss aus dem Investitionspakt von 334 000 Euro. Die Kosten für den Anbau bei der Kita Sage steigen um 300 000 Euro auf 520 000 Euro an, für den Anbau bei der Kita Großenkneten um 60 000 Euro auf 540 000 Euro. Für den Neubau der Kinderkrippe Großenkneten sind jetzt 120 000 Euro eingeplant, für den Anbau an der Kita Huntlosen nochmals 15 000 Euro.

Sportstätten

Der Kunstrasensportplatz in Ahlhorn wird 90 000 Euro teurer als geplant. 30 000 Euro mehr fallen beim Funktionsgebäude der Außensportanlage der Graf-von-Zeppelin-Schule an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einzelposten

10 000 Euro mehr für die Zuführung zur Versorgungsrücklage; 20 000 Euro neu für die Förderung von Wohn-/ Arbeitsverhältnissen in Ahlhorn; 20 000 Euro für Planungskosten zur Sanierung des Hauses Kapitän-Strasser-Straße 11.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.