Wildeshausen Sandra Scholz vom DRK-Mehrgenerationenhaus in Wildeshausen ist begeistert. „Die Resonanz auf den Aufruf war riesig“, sagte sie am Dienstag, als eine weitere Großspende ins Haus kam. Gemeint ist die Spendenaktion „Schulranzen für Flüchtlinge“. In den vergangenen drei Wochen kamen dadurch 125 Tornister zusammen.

Auch Kaufmann Johannes Lenzschau, der die Aktion vor drei Wochen mit seiner Spende von zwölf neuen Ranzen ins Rollen gebracht hatte, strahlte übers ganze Gesicht. „Vielen Leuten, die ihre gebrauchten Ranzen zu uns gebracht haben, konnte ich ansehen, dass sie sich gefreut haben, Flüchtlingskindern helfen zu können.“

Wie berichtet, war die Aktion durch einen Hilferuf aus der Holbeinschule in Wildeshausen initiiert worden. Die Grundschule musste innerhalb weniger Tage 16 Flüchtlingskinder aufnehmen. Das Problem war nicht nur, dass die Mädchen und Jungen kein Deutsch sprachen; sie hatten auch keine Schultasche.

Von dem Aufruf in der Zeitung fühlte sich auch der Wildeshauser Geschäftsmann Stefan Gerdes angesprochen. Er rief bei Johannes Lenzschau an und sagte: „Ich möchte helfen, habe aber keine gebrauchten Schultaschen mehr zu Hause.“ Letztlich spendete er 50 neue Ranzen im Wert von etwa 5000 Euro.

„Eine tolle Geschichte“, meinte Sandra Scholz, dankte Stefan Gerdes und fügte gleich noch eine hinzu: Bei ihr habe ein älteres Paar vor kurzem zwei neue Schulranzen abgegeben. Die hatte es gerade vorher in einem Geschäft gekauft. Aber auch die 63 gebrauchten Schultaschen seien alle noch in gutem Zustand und werden Stück für Stück verteilt, so Scholz.

Inzwischen hat Scholz alle Grundschulen und weiterführenden Schulen in Wildeshausen angesprochen. Schulsozialarbeiterinnen oder Lehrerinnen seien mit ihren Listen ins Mehrgenerationenhaus an der Bahnhofstraße gekommen und hätten – dem Alter der Mädchen und Jungen entsprechend – Schultaschen ausgesucht. Teilweise sind die Ranzen mit Griffelmappen und Turnbeuteln ausgestattet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Aktion „Für jedes Flüchtlingskind einen Schulranzen“ läuft weiter. „Es gibt viele Kinder, die in der dritten Klasse ihren Ranzen nicht mehr cool finden und deshalb einen neuen bekommen“, weiß Lenzschau aus Erfahrung. Dieses Potenzial an gebrauchten Taschen möchten die Initiatoren nutzen.

Wer eine gut erhaltene Schultasche spenden möchte, kann sie im Mehrgenerationenhaus (montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr) an der Bahnhofstraße oder im Geschäft Schnittker am Markt an der Westerstraße abgeben.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.