Adeligen Besuch bekam in dieser Woche das Kreishaus in Wildeshausen: Kein Geringerer als Graf Anton Günther (im Kostüm steckte Innungsmeister Rolf Renken) auf seinem Schimmel „Kranich“ samt Knappe (dargestellt von Michaela Raake) statteten Landrat Frank Eger einen Besuch ab, um ihn und alle Einwohner des Landkreises zum 402. Oldenburger Kramermarkt einzuladen. Die „fünfte Jahreszeit“ in der alten Residenzstadt steht vom 2. bis 11. Oktober an. „Geizet nicht mit Euren Talern, und Ihr werdet Glück und Kurzweil ernten“, las der Graf vor. Einige Kinder, die im Rahmen der „Aktion Saubere Landschaft“ im Kreishaus zu Gast waren, bekamen einen Vorgeschmack auf das Volksfest: Horst Hullmann, Leiter des Fachdienstes „Sicherheit und

Ordnung“ im Oldenburger Rathaus, hängte ihnen Lebkuchenherzen um. Auch die kleine Jette (2), die Eger auf den Arm nahm, ging nicht leer aus.

Zu einem Festessen nach Gut Altona hatte die Geschäftsleitung der Wildeshauser Firmengruppe Schröder eingeladen. Ehrengäste waren elf Mitarbeiter samt Partner, die in den letzten Monaten ihr 25-jähriges Dienstjubiläum begehen konnten. Dieter Würdemann, Lagerist aus der Filiale Twistringen, konnte sogar für eine 40-jährige ununterbrochene Betriebszugehörigkeit geehrt werden. Die Geschäftsleitung bedankte sich bei den Jubilaren für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahren. Iinsbesondere zu den Erntezeiten werde immer wieder großer persönlicher Einsatz erbracht, betonten Volker, Bernd und Heiner Schröder. Auch Seniorchef Hermann Schröder lobte das Engagement seiner Mitarbeiter.

Über Formen des „Wohnens im Alter“ informierte sich der Wildeshauser Frauenverein im Kompetenz-Zentrum in Garrel. Eine Gruppe von 24 Mitgliedern und Gästen nahm die Gelegenheit wahr, die Musteranlage mit den unterschiedlichsten und barrierefreien Hilfen für den Wohnbereich zu besuchen. Das Musterhaus mit einer Wohnfläche von 120 Quadratmetern ist integriert in eine Ausstellungshalle. Es sei so konzipiert, dass jedes Detail originalgetreu zugänglich ist. „Es ist keinesfalls so, dass seniorengerechtes Wohnen nur im eigenen Haus verwirklicht werden kann, sondern dass Vermieter zunehmend gefördert werden, wenn sie ihre Wohnungen entsprechend umrüsten. Ziel ist es, dass Senioren und Seniorinnen möglichst lange in ihrem eigenen Umfeld leben können, ohne ständig auf Hilfe angewiesen zu sein“, berichtete Brigitte O. Kaiser, die Vorsitzende des Frauenvereins. Sie bedankte sich Günter

Lüers, der anschaulich über das Thema informierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Überraschung für Achim Lüers und seine Frau Sylvia, geb. Lawatsch: Nach der Trauung in der Habbrügger Mühle war das Paar aus Ganderkesee mit Freunden und Verwandten zur Hochzeitsfeier im „Dreimädelhaus“ nach Kirchseelte gefahren. Dort spielte der Reiterfanfarenzug aus Höven für das frisch vermählte Paar auf. Insgesamt waren 13 Bläser und Trommler Hans-Heinrich Backhus im Einsatz. Für die Überraschung hatte Werner Lüers gesorgt.

Umgezogen sind gleich zwei Wildeshauser Geschäfte. Floristin Jennifer Haverkamp ist mit ihrem Blumenladen „Struktur Werk“ nun am Markt 4 zu finden. „Der zentrale Standort im Herzen der Stadt war der Grund für den Wechsel“, sagt die 26-Jährige. Zur Einweihung am Freitag gab es einen kleinen Sektempfang und eine Rose für jeden Kunden. Das Geschäft „Lotus“ und der Werder-Fan-Shop sind bereits seit Dienstag in neuen Räumlichkeiten an der Sonnenstraße zu finden. Zur Eröffnung verteilte Geschäftsführerin Heidrun Südkamp am Glücksrad Gewinne für alle Besucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.