Großenkneten Wenn An­dreas Roshop, EWE-Kommunalbetreuer, die grundsätzliche Funktionsweise von Glasfaserkabeln erklärt, dann gerät er ins Schwärmen. „Das ist fast wie Zauberei", sagte er am Montagmorgen, als er die notwendige Anschlussbox und ein Musterglasfaserkabel zeigte. Zauberei ist es allerdings denn doch nicht, sondern Technologie der neuesten Art.

Die Rede ist von „FTTH – Fibre to the home“-Technologie. Für die Bürgerinnen und Bürger im Großenkneter Baugebiet Greve dürfte der Nutzwert interessanter sein: Sie haben jetzt vor ihrer Haustür die technische Möglichkeit liegen, praktisch ungebremst ins Internet zu gehen. Bis zu 100 Mbits/s seien im Download möglich, bis zu 30 Mbits/s im Upload, so Roshop. Das Kneter Neubaugebiet ist dabei aus EWE-Sicht ein besonderes: Es ist das erste Glasfaserneubaugebiet, das der Konzern überhaupt im Landkreis Oldenburg umgesetzt hat. In anderen Regionen hat die EWE schon einige Glasfasernetze installiert.

„Die Kunden können unabhängig von den Leitungslänge eine sehr hohe Geschwindigkeit erhalten“, erläuterte Roshop. Bürgermeister Thorsten Schmidtke freute sich: „Eine schnelle Internetverbindung ist auch für private Haushalte sehr wichtig.“ Mit dem Ausbau des Glasfaserhausanschlüsse erhalte das Neubaugebiet eine Infrastruktur, die heutige Bedürfnisse abdecke und auch zukunftssicher sei. „Wer hier wohnt, hat kein Breitbandproblem mehr“, so Roshop.

Die Erschließung des Gebiets sei bereits abgeschlossen, so Andreas Wennmann, Leiter der EWE-Bezirksmeisterei Wildeshausen. Vom Glasfaserstrang aus zweigt nach Vertragsabschluss dann eine Faserleitung zum Haus ab. Maximal einen Tag dauern die Arbeiten für diesen Hausanschluss, so Wennmann. Nötig sei ein Kopfloch an der Straße und am Haus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das neue Glasfasernetz ist fast im kompletten Neubaugebiet vorhanden. Nur bei wenigen Ausnahmefällen müsse im Einzelfall nach Lösungen gesucht werden, hieß es.

Von der 61 erschlossenen Bauplätzen in den ersten beiden Abschnitte Greve hat die Gemeinde 54 bereits verkauft, Vier sind reserviert, drei derzeit noch frei. Für den dritten Abschnitt gibt es bereits zehn Vormerkungen bei insgesamt 33 Plätzen. Hier liegt der Quadratmeterpreis bei minimal 48,10 Euro vollerschlossen bis hin in besonders guter Lage bei 68,10 Euro. Der Durchschnittspreis wird mit 58,10 Euro angegeben.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.