Ganderkesee Präzisionswerkzeug für Arbeiten im Mikrobereich herstellen, Gaumen zu Geschmacksexplosionen verhelfen, leicht bedienbare Software für Jedermann entwickeln oder Bienenvölker zur Bestäubung und Honigproduktion ausleihen: Das alles können – und machen – Unternehmen aus der Gemeinde Ganderkesee.

Vier stellen sich vor

Wie vielfältig und oft auch überraschend Produkte und Dienstleistungen örtlicher Firmen sind, erlebten rund 150 geladene Gäste am Donnerstagabend beim Wirtschaftsempfang der Gemeinde im Rathaus. Wirtschaftsförderin Christa Linnemann hatte die Geschäftsführer von vier sehr unterschiedlichen Unternehmen gebeten, ihre Firma und ihre Arbeit kurz zu präsentieren: Jeremy Bunting (Facet Precision Tool GmbH), Antje Dobrin Stein und Frank Dobrin (Die Schlemmerei), Sven Abels (Abelssoft/Ascora) und Dieter Schimanski (Bee-Rent) beeindruckten mit ihren Leistungen und Lebenswegen gleichermaßen die vielen Gewerbetreibenden und Dienstleister im Publikum.

Preis zweimal vergeben

Möglicherweise stehen diese Gründer und Jung-Unternehmer in einigen Jahren einmal an der Stelle von Malte Smolna und Carsten Müller sowie von Volker Kreye. Die beiden Geschäftsführer der Cetex Rheinfaser GmbH und der Gründer und Chef des Galabau-Betriebes Kreye wurden am Ende des Wirtschaftsempfangs von Bürgermeisterin Alice Gerken mit dem Unternehmerpreis 2019 ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beeindruckende Leistungen und Ergebnisse hatte aber auch die Gemeinde selbst zu bieten: In einer pfiffig gemachten Präsentation mit Musik- und Grafikelementen stellte Ganderkesees Wirtschaftsförderin die besonderen Qualitäten und Entwicklungen des Standortes heraus.

Tourismus boomt

„Wo arbeiten wir hier eigentlich?“, lautete die einleitende Frage, die Christa Linnemann unter anderem so beantwortete: „Da, wo andere Urlaub machen!“ Denn zu den Bereichen, in denen die Gemeinde Ganderkesee sich besonders dynamisch entwickelt hat, gehört der Tourismus: Erstmals wurde im vergangenen Jahr die Marke von 90 000 Übernachtungen geknackt – woran der Camping- und Ferienpark Falkensteinsee, vor zwei Jahren selber Unternehmenspreisträger, hohen Anteil hat.

Die meisten Arbeitsplätze schafft aber immer noch das produzierende Gewerbe: Rund 2600 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten bietet es Lohn und Brot, 60 Prozent davon arbeiten im Maschinenbau. Laut Linnemann zeichnet sich Ganderkesee auch durch eine hohe Arbeitsplatzzentralität aus: 68 Prozent der Arbeitnehmer, die in der Gemeinde leben, haben hier auch ihren Arbeitsplatz. Das ist der zweitbeste Wert im Landkreis, nur die Kreisstadt Wildeshausen steht noch besser da.

Gute Erreichbarkeit

Als besonderen Vorteil Ganderkesees hob Linnemann die verkehrliche Infrastruktur hervor. Ob Kraftfahrzeug, Zug oder auch Flugzeug: Alle Verkehrsmittel seien von Ganderkesee aus schnell zu erreichen, umgekehrt gebe es kurze Wege in die Gemeinde. In dieser Hinsicht schneide Ganderkesee im Vergleich deutlich besser ab als der Landkreis Oldenburg und – was Ganderkeseern besonders lieb ist – auch besser als die Stadt Delmenhorst.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.