Ganderkesee Mit dem Kapitel EWE hatte Jaweed Qaneh schon vor Jahren abgeschlossen. „Das war mir zu teuer“, sagt der Arzt aus Ganderkesee, der für seine Praxis an der Bergedorfer Straße wie auch privat andere Stromversorger hat. Umso mehr staunte er in der vergangenen Woche, als ihm ein Schreiben des Oldenburger Energie-Unternehmens ins Haus flatterte: „Sie erhalten unser Produkt EWE Strom Comfort“, stand darin. Und weiter: „Den Vertragsabschluss für dieses Produkt bestätigen wir Ihnen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.“ Im Anhang erfuhr Qaneh noch, dass der erste Abschlagsbeitrag am 1. August fällig sei.

Der Haken an der Sache: Der Ganderkeseer hatte gar keinen Stromvertrag bei der EWE bestellt, nicht einmal ein Angebot. Er habe lediglich Kaufverhandlungen mit dem Besitzer eines Hauses am Habbrügger Weg geführt, das er für seine Schwester erwerben wolle, versichert er. Zum Kauf sei es noch nicht gekommen, er habe aber weiter großes Interesse daran, so Qaneh. Warum die EWE ihm schon zu diesem Zeitpunkt einen angeblich fertigen Vertragsabschluss präsentiert, kann er sich nicht erklären.

Alles nur ein Missverständnis? „Im Juni haben wir vom vorherigen Hauseigentümer erfahren, dass Herr Qaneh der neue Eigentümer ist“, erklärt Unternehmenssprecher Volker Diebels auf Nachfrage der NWZ. Dass das Geschäft noch gar nicht zustande kam, wie Qaneh sagt, war ihm nicht bekannt. Nach Diebels’ Angaben nahm die EWE telefonisch Kontakt zu dem Ganderkeseer auf und entnahm dem Telefongespräch dessen Bereitschaft zu einem Vertragsabschluss. Da es danach keine weiteren Informationen gegeben habe, „nahmen wir den Anschluss zunächst in die Grundversorgung“, so der EWE-Sprecher. Nachdem sich daraufhin Jaweed Qaneh am vergangenen Freitag telefonisch in der EWE-Hotline beschwert habe, sei er schriftlich gebeten worden, sich „mit dem zuständigen Sachbearbeiter in Verbindung zu setzen, um die Kundenbeziehung zu klären.“

Bislang habe er noch kein Schreiben von der EWE erhalten, sagte Jaweed Qaneh am Mittwoch. Den Vertrag will er auf keinen Fall behalten.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.