SANDERSFELD SANDERSFELD - Mit einer rauschenden Ballnacht feierte die Landjugendgruppe Sandersfeld ihren Jubiläumsball als weiteren Höhepunkt ihres 50-jährigen Bestehens. Sie tat das dort, wo die Gruppe 1955 gegründet wurde, nämlich im „Vielstedter Bauernhaus“. Angefeuert zum fröhlichen Tanz wurden Gäste und Gastgeber von der Bookholzberger Band „Troubadix“.

Der herrlich in Blau-Weiß dekorierte Saal war gefüllt mit Besuchern, von denen viele früher selbst in der Landjugend aktiv waren und dort praktisch „groß“ geworden sind. Neben diesen ehemaligen und jetzigen Mitgliedern begrüßten die Vorsitzenden Frank Tönjes (mit einem kräftigen „Moin“) und Nadine Sudmann Bürgermeister Axel Jahnz sowie Abordnungen örtlicher und benachbarter Vereine.

Mit der Überreichung einer Urkunde würdigte Jahnz im Namen der Gemeinde Hude die Arbeit der Landjugend. Er lobte deren guten Ruf, hervorragende Projekte, wie beispielsweise eine Kickeranlage, auf den Weg zu bringen. Jahnz hob die Kommunikation und die Teamarbeit in der Gruppe hervor, die es erlaube, dass die Älteren sich getrost zurückhalten könnten. Mit ihrer gesunden Einstellung erarbeite sich die Landjugend den Ruf der Kontinuität und Qualität.

Als einen unverzichtbaren Integrationsfaktor (im Sinne der Gemeinschaft) bezeichnete Vielstedts Landvolk-Vorsitzender Heino Rippen die Sandersfelder Landjugend. Sie sei seit 50 Jahren ehrenamtlich und ohne irgendwelche Zuschüsse tätig und erspare dadurch der Gemeinde eine Menge Geld. Die Gruppe habe immer ein Gespür für die richtigen Themen zur rechten Zeit. Rippen wünschte weiterhin guten Erfolg, einen Zulauf von Mitgliedern und „die pure Lust am Leben“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von „hervorragenden Aufgaben“, die die Landjugend übernommen und erfüllt hat, sprach der Vorsitzende des Schützenvereins Sandersfeld, Klaus Poppe. Sie habe sich immer wieder der Zeit angepasst und verstehe es, zeitgemäße Aktivitäten anzubieten. Er wünschte, dass sich stets junge Leute bereitfinden, Verantwortung zu übernehmen. Als Geschenk hatte Poppe einen Gutschein für Anpflanzungen bei der Grillhütte in Kirchkimmen – auch ein Eigenprodukt der Landjugend – mitgebracht.

Nadine Sudmann ließ in ihren Dankesworten den Festausschuss mit Simone Tönjes, Verena Frers, Liane Pape, Ute Ellinghusen, Petra Gode, Ingo Stöver und Heiko Franz nicht unerwähnt. Sie wurden mit Plaketten für die viele Arbeit, schlaflose Nächte und die gute Organisation der diversen Jubiläumsveranstaltungen belohnt. Eine Überraschung hatte die Landjugend auch parat: Die Ballbesucher erlebten einen Auftritt der Wüstinger „Wackeltenöre“, der großen Beifall fand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.