+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Keine Priorisierung mehr
Astrazeneca-Impfstoff wird freigegeben

WARDENBURG Diverse Posten, darunter der des Vorsitzenden mussten am Freitagabend bei der Hauptversammlung des VfR Wardenburg im Wardenburger Hof neu besetzt werden.

Unter der Wahlleitung von Frank Plietz wurde Fritz Jonashoff als erster Vorsitzender gewählt. Oliver Maskow, der diese Position bislang bekleidet hatte, trat aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Wahl an, ebenso Thomas Högl, der als Schriftführer im Vorstand tätig war. Als sein Nachfolger wurde Martin Lüschen gewählt.

Ralf Cordoni, bisher Herrenobmann, ist nun zweiter Vorsitzender. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Thomas Gräbel, tauschte mit Cordoni die Position und ist nun Herrenobmann. Wiedergewählt wurde Ralf Albers als Kassenwart und Anja Niemann als Jugendobfrau. Für den Ältestenrat wurden erst im zweiten Anlauf Dietmar Mannen und Wilfried Seibel in den erweiterten Vorstand gewählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bestimmt wurde die Hauptversammlung auch von kontroversen, teilweise hitzigen Diskussionen. Ein Teil der 66 anwesenden Mitglieder wollte ein für das Vereinsheim beantragtes Rauchverbot nicht akzeptieren. In einem Mehrheitsbeschluss wurde am Ende jedoch dafür abgestimmt.

Unstimmigkeiten gab es auch rund Sky-Empfang im Vereinsheim. Hier wollten Mitglieder wissen, ob der Verein die Gebühren für das Bezahlfernsehen aus den Mitgliedsbeiträgen finanziere. Das sei nicht der Fall, so Fritz Jonashoff, vielmehr würde das Angebot durch freiwillige Zahlungen finanziert.

Weil auf der Hauptversammlung auch persönliche Auseinandersetzungen ausdiskutiert wurden, die wie Schriftführer Thomas Högl anmerkte, „eigentlich nicht auf die Tagesordnung einer Jahreshauptversammlung gehören“, dauerte die Versammlung bis spät in die Nacht.

In seinem Jahresrückblick hatte sich der scheidende Vorsitzende Oliver Maskow mit den Ergebnissen der einzelnen Fußballmannschaften bei den Pokalsiegen zwar zufrieden gezeigt. Sehr unerfreulich sei aber, dass die gesamte A-Jugend weggebrochen ist. Dennoch stehe der VfR was die Mitgliederzahl anbelangt, mit einer Gesamtzahl von insgesamt 346 Mitgliedern auf einer soliden Basis. 38 Neuzugänge verzeichnete der Verein im Jahr 2010 auf seine Mitgliederliste.

Keine Sorgen muss sich der neue Vorstand auch um die Finanzlage des Vereins machen. Der bisherige Vorstand wurde nach seinem Bericht von den Mitgliedern einstimmig entlastet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.