BENTHULLEN Zahlreiche Gottesdienstbesucher haben am Erntedanksonntag den Weg in die ev.-luth. Benthullner Kirche gefunden, um an einen von vielen Helfern wunderschön gestalteten Erntedankgottdienst in ihrem Dorf teilzunehmen. Die Straßengemeinschaft Saarländer Weg hatte das Gotteshaus und den Altar sehr schön geschmückt. Auch viele Kinder waren daran beteiligt gewesen und konnten sich mit einbringen. In diesem festlichen Gottesdienst wurde gleichzeitig die neue Kirchturmuhr eingeweiht, die seit einiger Zeit den Benthullnern die Zeit weist und von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends klangvoll die Zeit angibt.

Pastorin Monika Millek ging in ihrer Predigt darauf ein, dass der Anblick der Kirchturmuhr immer auch ein Anlass sein könne, über die Zeit nachzudenken. Zusammen mit den Kirchenratsmitgliedern Petra Bümmerstede, Sandra Bultmann und Heinz Behrens bedankte sie sich für das überaus große Engagement der vielen Beteiligten. Neben dem offiziellen Namen „Benthullner Kirche“ habe das Gotteshaus nun auch eine eigene moderne Kirchturmuhr, die funkgesteuert immer die genaue Uhrzeit angibt.

Für jeden Gottesdienstbesucher gab es beim Verlassen der Kirche ein aufwendig gebundenes Kornährensträußchen. Für die Kinder wurden selbst gebastelte Männchen aus Maiskolben verteilt. Auf dem Vorplatz der Kirche hatten die ortsansässigen Vereine Tische und Bänke mit herbstlicher Dekoration aufgestellt. An einem Stand konnten die Besucher Fotos von früheren Kirchenveranstaltungen ansehen und sich auf alten Konfirmationsfotos wiedererkennen.

Die Landfrauen sorgten sich um das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste und boten Kaffee, Tee, selbst gebackenen Kuchen, belegte Brötchen und Getränke an. Schnell breitete sich eine harmonische Stimmung aus und ließ diesen besonderen Erntedankgottesdienst ausklingen.

Grundstock beim Jubiläum gelegt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Projekt Kirchturmuhr in Benthullen ist ein Wunsch vieler örtlicher Vereine und Menschen in die Tat umgesetzt worden. Den Anstoß für hatte die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Kirche im Dezember 2005 gegeben. Als am Ende der Veranstaltung ein Reinerlös übrig blieb, stellte sich die Frage, was damit am besten zu tun sein.

Nach Gesprächen mit den ortsansässigen Vereinen kristallisierte sich die Idee entstanden, für die bisher uhrlose Kirche eine Turmuhr anzuschaffen. Außerdem wurde der Kauf der Uhr zusätzlich aus Spenden von Einwohnern der Dörfer Benthullen und Harbern möglich gemacht, berichtet das Kirchenratsmitglied Heinz Behrens im Gespräch mit der NWZ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.