Klattenhof 18 Jahre mussten sie warten – nun gilt für Fahrradfahrer zwischen Brettorf und Immer freie Fahrt auf einem eigenen Radweg. Rund 200 begeisterte Radfahrer fanden sich am Samstagnachmittag am Klattenhofer Dorfhaus zusammen, um an der offizielle Einweihung teilzunehmen.

Zuvor waren zahlreiche Bürger von Brettorf beziehungsweise Immer nach Klattenhof geradelt. Auch Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille und Landrat Carsten Harings waren darunter. „Es war einfach wunderbar, bei dem Wetter auf dem geschmückten Weg zu fahren“, berichtete Harings – zumal sich auf dem Weg auch eine Getränkestation befand. Die Erfrischung wurde dankend angenommen. „Das alles zeigt, wie groß der Wunsch nach einem Radweg war“, so der Landrat.

Dazu skizzierte Harings den Verlauf von den ersten Planungen bis zur Fertigstellung. Bereits 1999 wurde das Interesse geäußert, 18 Jahre später erfolgte nun die Baufertigstellung.

„Ich denke, dass der Ausbau des Radwegs gelungen ist und erheblich zur Verkehrssicherung beiträgt. Sowohl die heimische Bevölkerung als auch die künftigen auswärtigen Benutzer dieses Radwegs werden von dieser Investition profitieren“, ist sich Harings sicher.

Bürgermeister Spille blickte sogar bis ins Jahr 1956 zurück. Damals wurde die Straße nach Immer gebaut – und bereits damals zeigten die Klattenhofer großes Engagement beim Bau. Ähnlich einsatzbereit zeigten sich die Einwohner auch heute.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So fungierte Bezirksvorsteher Hartmut Menkens als Sprachrohr zwischen den Behörden, der Baufirma und den Anliegern. Dabei habe es eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit gegeben.

Mit der Fertigstellung sind nun fast alle Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in der Gemeinde Dötlingen mit einem Radweg ausgestattet. Nur das Stück von Hockensberg zur Bundesstraße  213 – eine Strecke 550 Metern – fehlt noch.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.