Düngstrup Im Hegering Wildeshausen heißen sie nur der „64er-Club“. Dahinter stehen gleich mehrere Waidmänner, die 1964, also vor 50 Jahren, ihre Jagdprüfung ablegten. Für Hegeringleiter Willi Möser war es am Donnerstagabend während der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Schönherr in Düngstrup eine schöne Aufgabe die Jubilare mit goldener Ehrennadel und Urkunde auszuzeichnen.

Zum 64er-Club gehören Ehrenmitglied Wilfried Kleine, Conrad Kramer senior, Dietrich Müller, Edu Segelken, Kurt Stöver und Hans-Günter Voss sowie Arno Grossmann und Günther Müller. Zuvor hatte Möser Gerfried Nordloh und Karl-August Kolhoff für 40 Jahre Mitgliedschaft im Jagdwesen ausgezeichnet. Außerdem erhielt Heinz Hempelmann von Hundeobmann Andreas Wilkens das Hundeführerabzeichen.

Zurzeit zählt der Hegering Wildeshausen 155 Vollmitglieder, fünf Ehrenmitglieder, fünf Mitglieder bis 25 Jahre und 22 Gastmitglieder sowie zwei Bläser. Unter dem Strich 189 Waidmänner, wie Möser erklärte.

In seinem Jahresbericht ging der Hegeringleiter auf die in 2013 abgeleistete Revierreinigung ein. 67 Jäger und neun Reviere hätten sich beteiligt und dafür einen Geldbetrag vom Landkreis Oldenburg erhalten.

Da die revierübergreifende Krähen- bzw. Taubenjagd im Vorjahr nicht so intensiv wie gewünscht genutzt worden sei, würden 2014 zwei weitere Termine angesetzt.

„Im letzten Jahr konnten 13 Hektar mehrjährige Blühstreifen im Hegering angelegt werden. Dafür danke ich den Landwirten und Grundeigentümern, die die Flächen zur Verfügung gestellt haben. Weitere Flächen sind aber wünschenswert“, so Möser.

Die Fasane blieben das Sorgenkind der Jäger. Der Hegerinleiter stellte Ergebnisse aus erfolgten Untersuchungen vor. „Die serologischen Untersuchungen erhärten den Verdacht auf das Vorliegen einer Jungtiererkrankung im Wildbestand“, meinte Möser weiter. Neben dem teilweisen Verhungern der Jungtiere ständen Wirkstoffe der Neo­nikotinoide im Verdacht. „Wer Totfunde von Fasanen und Hasen vorfindet, soll sie unbedingt einschicken. Außerdem sollten wir die Landwirte bitten, auf Neonikotinoide zu verzichten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.