Neerstedt Edmund Falk stand während der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neerstedt gleich zweimal vor den Kameraden. Zum einen erhielt er am Freitagabend das Niedersächsische Ehrenzeichen für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen, zum anderen die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Gemeindebrandmeister Heiner Ulrich und die allgemeine Bürgermeistervertreterin Katrin Albertus-Hirschfeld würdigten die Verdienste Falks. Neben dem langjährigen Dienst für das Gemeinwohl machte sich Falk auch innerhalb der Feuerwehr Neerstedt stark. Festausschuss, Ausbilder, Gerätewart und Gruppenführer sind nur einige Posten, die er ausfüllte.

BILD:

Beförderungen und Wahlen

Befördert wurden Ortsbrandmeister Martin Einemann zum Brandmeister, Dietz Wiechers und Jost Poppe zum Hauptlöschmeister, Dirk Lüke zum Hauptlöschmeister und Sven Lehners zum Hauptfeuerwehrmann.

Die Wahlen zum Ortskommando der Freiwilligen Feuerwehr Neerstedt brachten keine Veränderungen. Zum Sicherheitsbeauftragten wurde Christoph Ratz wiedergewählt. Ebenso Carl Leffers für den Festausschuss.

Aber auch verschiedene Beförderungen wurden an diesem Abend ausgesprochen (siehe Infokasten).

Zuvor hatte Martin Einemann seine vierte Mitgliederversammlung in der Funktion als Ortsbrandmeister eröffnet. „Mit 42 Einsätzen hatten wir in 2015 viel zu tun“, so Einemann. 20 Einsätze entfielen dabei alleine auf den 5. Mai, als Orkan „Zoran“ über das Land zog.

Vier Brandeinsätze machten nicht die Masse aus, aber der Wohnhausbrand in Aschenstedt, erst als Garagenbrand gemeldet, forderte die Kräfte vollends. Weitere Brandeinsätze waren ein Schuppen-, ein Flächen- und ein Schornsteinbrand.

Ferner hielten sechs Verkehrsunfälle, darunter zwei mit einem so genannten Massenanfall von Verletzten, in Atem. Einer davon ereignete sich in Grad mit zehn verletzten Personen, ein weiterer auf der Kirchhatter Straße mit sechs Verletzten.

Ohne Fehlalarme ging es auch nicht ab. Zweimal wurden die Blauröcke zum Wohn- und Ferienhaus und einmal zum Lopshof gerufen.

Auch Albertus-Hirschfeld wusste das hohe Einsatzaufkommen zu würdigen. Neben Bränden seien es vor allem die Hilfeleistungen, die immer mehr fordern würden. Vor allem die Unbilden des Wetters würden künftige Einsätze wohl weiter begleiten, meinte sie. Mit 52 aktiven und 13 passiven Mitgliedern sei die Wehr dafür aber weiterhin gut aufgestellt.

Der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses im Gemeinderat, Rudi Zingler, dankte für die gute Arbeit und wies auf hohe Kosten für die Ersatzbeschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen hin. „Wir wollen versuchen, dass wir das alles hinbekommen.“

Im April erhielt die Dötlinger ein Löschgruppen-Fahrzeug. Für 2016 wird ein Tanklöschfahrzeug für Brettorf erwartet. In 2017 steht die Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges für Neerstedt an. Darauf wies auch Gemeindebrandmeister Ulrich hin, der zuvor die Gesamtmitgliederzahlen aller drei Ortsfeuerwehren nannte. Demnach sind dort 253 aktive Mitglieder inklusive Jugend- und Kinderfeuerwehr organisiert. Insgesamt 93 Einsätze fuhren die drei Feuerwehren in 2015.

Jost Poppe berichtete über die Arbeit der Jugendfeuerwehr, die in diesem Jahr 25 Jahre alt wird. Dazu ist eine Jubiläumsfeier mit befreundeten Jugendwehren geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außerdem wurde ein Kurzbericht über die Arbeit des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Neerstedt abgegeben.

Ferner wies Martin Einemann nach dem Flop der Osterfeier 2015 darauf hin, dass es dieses Jahr kein Fest gibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.