WILDESHAUSEN Bis zur letzten Minute arbeiteten und dekorierten die Aussteller an ihren Ständen. Am Freitagmittag war alles auf Hochglanz poliert. Die 9. Wittekindschau des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Wildeshausen öffnete ihre Pforten. Auf dem Gelände der Diskothek Fun Factory (Am Umspannwerk) stellen 81 Firmen und Institutionen bis Sonntagabend, 27. April, Vielfalt und Leistungskraft unter Beweis.

Im Zeitalter des Internets werde diese Messe mehr denn je benötigt, sagte Bürgermeister Dr. Kian Shahidi zur Eröffnung der Schau vor 120 Ehrengästen und Ausstellern. Denn die Besucher wollten mit allen Sinnen Produkte und Dienstleistungen erleben. Er wünsche sich, dass die Messe der Wirtschaft einen Schub gebe, erklärte der Schirmherr. Zur Wittekindschau gehöre auch „ein bisschen Marktgeschrei“, wie das üppige Rahmenprogramm zeige.

Den regionalen Charakter der Leistungsschau hob der HGV-Vorsitzende Johannes Lenzschau hervor. Ausschließlich HGV-Mitglieder sorgten für ein ausverkauftes Zelt. Dabei wäre es ein leichtes gewesen, die Schleusen für auswärtige Firmen zu öffnen, wies er auf die große Nachfrage hin. „Mit dem lokalen Kolorit sind wir einzigartig im Nordwesten.“ Besonders hob Lenzschau die professionelle Vorbereitung des Organisationsteams mit Andreas Brümmer, Timo Hoffmann, Andreas Scholz und HGV-Sprecher Bernhard Block hervor. Landrat Frank Eger sagte, die Leistungsschau sei mittlerweile zum Markenzeichen von Wildeshausen geworden. Die Konkurrenz blicke voller Neid zur Kreisstadt herüber.

Und während der warme Frühlingsregen aufs Zeltdach prasselte, nahmen sich Shahidi, für den es die erste Wittekindschau als Bürgermeister ist, Eger und die SPD-Landtagsabgeordnete Renate Geuter Zeit für einen ausgiebigen Messebummel. Da wurde Wein aus Brasilien gekostet, an getrockneten Heilpflanzen geschnuppert oder das Fitnessgerät malträtiert. Und beim Stand der Volksbank übten sich Eger wie Shahidi im Melken einer (Kunststoff-)Kuh. Beide brachten es jeweils auf 1250 Milligramm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben den 81 Ausstellern aus Handel, Handwerk und Gewerbe überzeugt die Wittekindschau mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Kisten stapeln, Karussellfahrt, Fotos auf dem Polizei-Motorrad oder an der Gondel in luftige Höhen – vieles ist möglich. Am Spielbrett von „Unser Wildeshausen“ kämpfen heute sieben Vereine um den Stadttitel. Am Sonntag, zwischen 11 und 12.30 Uhr, zeigen drei Tanzgruppen des SC Wildeshausen ihr Können. Das DRK-Mehrgenerationenhaus sorgt für ein Kinderprogramm. Und der Frauenverein verkauft Lose, mit denen Glückspilze HGV-Gutscheine im Gesamtwert von 9000 Euro gewinnen können.

Geöffnet ist die Schau am Sonnabend und am Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.