Betrifft: „Abtransport in letzter Minute verhindert“ (NWZ vom 20. Juli) über den Kapet­stein in Bissel und den Besuch der SPD:

Ein großer Stein in einem Privatgarten in Bissel und „die Bisseler“ wollen drumherum eine schöne Anlage errichten? Ganz abgesehen davon, dass der Eigentümer des Gartens sicher begeistert sein wird, dass jemand in seinem Garten eine schöne Anlage errichtet, bin ich nicht überzeugt, dass „die Bisseler“ das auch wollen. Selbst wenn irgendwann einmal das so vereinbart war oder die Baugenehmigung davon abhängig war (...).

Ich kenne zum Beispiel auch einige Bisseler, die etwas anderes wollten.

Das Organisationsteam zum 200-jährigen Bestehen des Ortes hat sich vor einigen Jahren um eine Genehmigung bemüht, den Stein da wegzuschaffen und an einem besser (öffentlich) zugänglichen Ort zu platzieren. Das wurde uns leider nicht gestattet.

Nach meiner Ansicht ist der Stein das Naturdenkmal und nicht der Ort, an dem er liegt. Dort war schließlich vor einigen Jahren noch einfach ein nicht besonders sehens- und schützenswerter Acker.

Ein Lagerort im Umfeld des Denkmals gleich um die Ecke oder im Bereich des Schafstalls würde das Naturdenkmal (wieso eigentlich Kulturdenkmal?) vielen Menschen zugängig machen, ohne das jemand in fremden Gärten herumlaufen muss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und falls es jemandem noch nicht ganz klar ist: Ich bin dagegen! Nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, einen der Bäume in meinem Garten zum Naturdenkmal zu erklären und eine hübsche Bank drumherum zu bauen.

Willi Renken Bissel

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.